Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung von Jugendlichen (11 - 18 Jahre)    «zurück

Frage von Micksel am 08.02.2012 23:48 Uhr

Ernährungsumstellung

Liebes aid-Team,

ich bin 17 Jahre alt, männlich, spiele Fußball und bin Fitness-Fanatiker.
Ich bin allerdings alles andere als rücksichtsvoll, was die Ernährung angeht. Ernähre mich gelegentlich von Fast-Food, Süßigkeiten etc. Ich rauche nicht und trinke keinen Alkohol.

Seit einigen Wochen fühle ich mich jedoch ausgelaugt, kann mich in der Schule nicht konzentrieren und nicht motivieren.
Davon abgesehen habe ich den Wunsch mich bewusster zu ernähren und bewusst meinem Körper das zu zuführen, was er braucht.

Ich behaupte von mir, dass ich mich relativ gut auskenne, was die Gesundheit im Allgemeinen betrifft, allerdings brauche ich Tipps und die erhoffe ich mir jetzt von Euch und eurer Fachkompetenz!

Mit sehr sehr freundlichen Grüßen

Michele

Expertenantwort von Maren Krueger am 09.02.2012 14:44 Uhr

Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihren Beitrag.


Ein gesunder abwechslungsreicher Speiseplan in Kombination mit regelmäßig Bewegung und Sport ist eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Gern gebe ich Ihnen einige Tipps dazu.
Diese Tabelle zeigt Ihnen sehr schön, was und wie viel Jugendliche dem Alter entsprechend täglich essen und trinken sollten. Fünf Mahlzeiten am Tag sind für Sie ideal. Wenn Sie sich an dieser Tabelle orientieren, können Sie sicher sein, dass Ihr Körper alle lebensnotwendigen Nähr- und Vitalstoffe bekommt.


Basis dieser Tabelle  ist das Normalgewicht. Bei Unter- bzw. Übergewicht muss der Speiseplan entsprechend erweitert bzw. reduziert werden.  Zur Prüfung Ihres Gewichts empfehle ich Ihnen unseren Body-Check. Tipps zum Zunehmen oder Abnehmen finden Sie in unseren speziellen Ernährungsinfos.


Am besten führen Sie über einige Tage ein Ernährungsprotokoll, in dem Sie alles festhalten, was und wie viel Sie täglich essen und trinken. Wenn Sie Ihre Aufzeichnungen mit den Empfehlungen der Tabelle vergleichen, werden Sie schnell erkennen, wie es um die Qualität Ihres Speiseplans steht.


Wenn Sie Unterstützung dabei brauchen, können Sie eine persönliche Ernährungsberatung bei einer entsprechenden Fachkraft in Anspruch nehmen. Adressen von Ernährungsfachkräften in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Servicebereich.


Möglicherweise ist eine zu geringe Energiezufuhr die Ursache für Ihr derzeit beeinträchtigtes Wohlbefinden. Da Sie anscheinend sehr viel Sport betreiben, ist Ihr täglicher Kalorienbedarf eventuell erhöht. Zur Überprüfung Ihres Kalorienverbrauchs empfehle ich Ihnen den Rechner der Universität Hohenheim.


Sollte sich Ihr Befinden in den nächsten Tagen nicht bessern oder verschlechtern, möchte ich Ihnen empfehlen, einen Arzt zu konsultieren. Nur er kann beurteilen, ob es dafür organische oder physiologische Ursachen gibt.


Ausführliche Tipps und Informationen rund um eine gesunde Ernährung finden Sie in diesen Broschüren


Das beste Essen für Kinder und Jugendliche


Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE


Ich wünsche Ihnen alles Gute und verbleibe


Mit freundlichen Grüßen


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden