Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von Luzdelaluna am 23.05.2012 21:50 Uhr

Unterzuckerung

Liebes aidTeam,

ich leide unter nicht therapierbarer Hypoglykämie und
esse in Folge dessen, um nicht zu zuckern, oft alle 2
Stunden und auch, wenn ich schon im Unterzucker bin
extrem zuckerhaltige Speisen. Momentan habe ich noch
Normalgewicht, nehme jedoch konstant zu. Können Sie
mir sagen, wir ich meine Ernährung gestalten kann?

Expertenantwort von Maren Krueger am 24.05.2012 08:44 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Der Blutzuckerspiegel wird vor allem durch die Kohlenhydrate in unseren Lebensmitteln beeinflusst. Sobald wir Kohlenhydrate zu uns nehmen, steigt er an. Ist das normale Niveau überschritten, sorgt das Hormon Insulin, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird, dafür, dass der Zucker von den Zellen aufgenommen wird, sodass die Blutzuckermenge wieder sinkt.


Bei den Kohlenhydraten gibt es unterschiedliche Qualitäten. Zu den KH, die den Blutzuckerspiegel schnell nach oben treiben, gehören Zucker und alle mit Zucker gesüßten Säfte. Auch Weißbrot bzw. alle aus weißem Mehl hergestellten Produkte bewirken einen höheren Blutzuckeranstieg als zum Beispiel Produkte aus Vollkornmehl. Wenn Sie unter einer akuten Unterzuckerung leiden ist Traubenzucker oder gesüßter Saft genau das Richtige. Unterzuckerungen können gefährlich werden. Deshalb sollten Diabetiker stets eine entsprechende Zuckerration bei sich tragen.


Um gar nicht erst in eine Unterzuckerung zu kommen, ist es für Sie besser, mehrfach am Tag eine kleine Menge Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Das muss nicht unbedingt Zucker sein, sondern können auch andere kohlenhydrathaltige Lebensmittel sein. Auch Obst und Milchprodukte enthalten Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel nach oben treiben. Zucker und  alle andren Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel nach oben schießen lassen, bewirken einen hohen Insulinausstoß. Insulin bewirkt jedoch nicht nur eine Absenkung des Blutzuckerspiegels, sondern fördert auch den Aufbau von Fettpolstern. Gleichzeitig hemmt es den Abbau von Körperfett. Das könnte also mit eine der Ursachen für Ihre stetige Gewichtszunahme sein. Ich empfehle Ihnen deshalb, unter den kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln solche zu bevorzugen, die den Blutzuckerspiegel  und auch den Insulinspiegel langsam und nicht so stark erhöhen. Zucker und stark zuckerhaltige Lebensmittel brauchen Sie nur bei „Unterzuckerungsgefahr“.


Aber ich halte es für sinnvoll, Ihren ganzen Speiseplan überprüfen zu lassen. Dazu könnten Sie eine Ernährungsfachkraft aufsuchen. Im persönlichen Gespräch ist es einfacher, auf Ihre persönliche Situation unter Berücksichtigung Ihres Krankheitsbildes einzugehen. Adressen von Ernährungsfachkräften in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Servicebereich.


Informationen und Tipps für einen Speiseplan zum Abnehmen finden Sie in unserem Beitrag „Worauf muss ich achten, wenn ich gesund abnehmen möchte?“


Mit freundlichen Grüßen


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden