Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von Dubai2012 am 24.05.2012 22:19 Uhr

Magersucht?

Guten Abend!
Ich bin 18 Jahre alt, 1,63cm groß und wiege 38,1 kg Letzte Woche habe ich 37,7 gewogen und 1 Woche davor 39,5kg. Zur Zeit versuche ich bis 43 kg zuzunehmen. Esse seit letzten Freitag täglich 2000kcal. Kann man die 400gramm schon als Gewichtszunahme deuten?
Ich muss dazu sagen, dass ich ein halbes Jahr nur circa 600 kcal gegessen habe und insgesamt seit 3 Jahren nicht mehr als 1300kcal und viel Sport. Nun mache ich gar keinen Sport und nehme 2000kcal zu mir. Wie schnell werde ich zunehmen? bzw. in der Woche. Zusätzlich nehme ich L-Thyroxin Tabletten, da ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Ich denke, ich habe viele Mangelerscheinungen...Ödeme usw... Wie viel nehme ich zu, bis ich immer 2000 kcal essen kann und was passiert, wenn ich, nachdem ich die 43 erreicht habe mein Gewicht halten will. Soll ich dann 1600kcal essen?
Vielen Dank!
MFG

Expertenantwort von Claudia Thienel am 30.05.2012 08:53 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


Ihr Körpergewicht ist wirklich extrem niedrig und Ihr Body-Mass-Index (BMI) von 14,3 zeigt, dass Sie starkes Untergewicht haben. Deshalb ist es sehr wichtig und richtig, dass Sie sich entscheiden haben, etwas dagegen zu tun und an Gewicht zunehmen zu wollen.


Für eine gesunde Gewichtszunahme ist es zunächst wichtig, dass Sie die Kalorienmenge steigern, die angestrebten 2000 kcal sind sicherlich eine angebrachte Menge. Wie viel Gewichtszunahme das bedeutet hängt davon ab, welchen Energieverbrauch Sie haben und wie Ihr Stoffwechsel durch die Magersucht beeinträchtigt ist.


Da Sie aber bereits selbst über Mangelerscheinungen berichten und wirklich ein sehr niedriges Gewicht haben, würde ich Ihnen dringend raten, sich für eine schnelle und verträgliche Gewichtszunahme professionelle Hilfe zu holen. Eine entsprechend qualifizierte Ernährungsberatung kann mit Ihnen zusammen einen auf sie abgestimmten, individuellen Ernährungsplan erarbeiten, der Ihnen hilft, langfristig wieder in den Bereich des Normalgewichtes zu kommen. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern  finden Sie auf unserer Serviceseite Ernährungsexperten in Ihrer Nähe. Die meisten Krankenkassen bezuschussen eine solche Beratung.


Außerdem ist eine Magersucht unter der Sie leiden, eine ernsthafte Erkrankung, die  professionell behandelt werden muss. Eine Ernährungsberatung allein ist nicht ausreichend. Zu einem Behandlungsteam gehören zusätzlich ein Arzt, zumal Sie auch unter einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, sowie ein Psychotherapeut. Ich würde Ihnen empfehlen, sich an einen Arzt Ihres Vertrauens zu wenden und ein weiteres vorgehen zu besprechen.


Hilfe und Informationen finden sie auch bei Beratungsstellen für Essstörungen. Adressen von Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Thienel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden