Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von ebeta am 10.08.2012 11:32 Uhr

Zunehmen

Hallo,
ich bin 22 und hab seit ca 1 Jahr Magersucht, also Untergewicht. Davor hatte ich auch schon 2 Jahre mit Esstörung Richtung Bulimie zu kämpfen und bin auch seitdem in Therapie.
Es ist nun so, dass ich natürlich dringend zunehmen muss und auch aktiv dabei bin (44 Kilo bei 1,68m). Allerdings geht es nur sehr sehr schleppend voran..
Ich esse wirklich gut und viel, und laut ernährungsplan müsste ich eigentlich von 1800 Kalorien pro Tag auf jeden Fall zunehmen.

Ich habmir nur gedacht, dass vielleicht der Grund, warum es so schwer geht die Schilddrüsentabletten schuld sind? Vor ca einem halebn Jahr hab i angefangen L Thyroxin 25 (davon eine halbe) zu nehmen. Zwar eine sehr geringe Dosis, aber es hat gegen meine Verstopfung deutlich geholfen. Ich war damals wegen Verstopfung beim Arzt und der hat eine Schulddrüsenunterfunktion festgestellt (die sichr lich auch von meiner Magersucht kommt).

Ich weiß nun nicht ob ich mit den Tabletten aufhören soll oder sie weiter nehmen soll. Ein Arzt sagt ich kann sie weiternehmen, der andere würde sie bezüglich des zunehmens wieder weglassen...
Wenn ich aufhöre riskiere ich wieder eine Verstopfung und damit auch dass ich deswegen viel weniger esse...

Ich weiß jetzt nicht auf wen ich hören soll...und normal gibt man bei magersucht ja auch keine Schilddrüsentabletten oder?

Vielen dank!!

Antwort auf diesen Beitrag

Expertenantwort von Maren Krueger am 10.08.2012 12:41 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Es ist gut, dass Sie sich wegen Ihrer Essstörung in eine Therapie begeben haben. Essstörungen sind ernst zu nehmende Erkrankungen, die unbedingt von Experten behandelt werden müssen. Ob Sie von 1800 kcal zunehmen und wie viel Sie zunehmen,  hängt davon ab, welchen Energieverbrauch Sie täglich  haben und wie Ihr Stoffwechsel durch die Essstörung beeinträchtigt ist. Darüber sollten Sie mit Ihren Therapeuten intensiv  sprechen.


Ob die Einnahme von Medikamenten zur Regulierung der Funktion der Schilddrüse erforderlich ist, kann nur ein Arzt entscheiden. Dazu kann und darf ich Sie nicht beraten. Ich möchte Ihnen empfehlen, dazu einen Facharzt, einen Endokrinologen aufzusuchen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Hausarzt überweisen.


Gern gebe ich noch ein paar Tipps für eine gesunde Gewichtszunahme. Essen Sie am besten regelmäßig über den Tag verteilt, also drei Haupt- und mehrere Zwischenmahlzeiten. Am besten stellen Sie sich einen Wecker der Sie daran erinnert etwas zu essen. Für Zwischendurch eignen sich kalorienreiche Snacks wie z. B. Nüsse bzw. Studentenfutter, Milchshakes, Avocados, Käsewürfel, Brot mit Erdnusscreme oder Oliven. Die Hauptmahlzeiten sollten viele Kohlenhydrate (Nudeln, Reis etc.) enthalten und mit Fetten (Pflanzenöle, Nüsse, Kerne) und ruhig auch mit etwas Sahne, Creme fraiche etc. zubereitet sein. Auch mit viel Käse überbackene Speisen bieten sich an. Essen Sie dazu immer einen Nachtisch und wenn möglich eine Vorsuppe. Brote können Sie ruhig dick mit Butter oder Margarine bestreichen und doppelt belegen. Natürlich sollten aber auch Gemüse, Obst und vollfette Milchprodukte täglich verzehrt werden. Viel Energie lässt sich auch über Getränke aufnehmen. Dafür eignen sich neben Milchgetränken auch unverdünnte Obstsäfte oder ab und zu ein Malzbier. Auch kurz vor dem Schlafen gehen sollten Sie noch etwas zu sich nehmen z.B. einen Sahnejoghurt oder einen Kakao mit Maltodextrin-Pulver verrührt (Apotheke).


Weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik „Spezielle Ernährungsinfos" für Untergewichtige sowie im Beitrag


Wie kann ich gesund zunehmen?


Alles Gute für Sie!


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden