Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von sunny85 am 11.08.2012 23:32 Uhr

Abnehmen: Körper hamstert

Hallo Liebes aid-Team,

ich habe starkes Übergewicht, 104 Kg bei einer Körpergröße von 162cm, und schaffe es nicht abzunehmen.

Ich treibe 2-4 Mal die Woche Sport, jedes mal zwischen 1-2,5 Stunden. (Kraft und Ausdauersport. Sport gehört für mich zum Alltag, mit sport bin ich aufgewachsen.)
Ich esse fast kein Fleisch und wenn doch, dann NUR Puten- oder Hähnchenbrust, diese brate ich nicht mit Fett, sondern mit einer Bratfolie. Ich esse sehr viel mit Reis und Nudeln und natürlich Gemüse.
Ich esse auch keine Sahne- oder sonstige Fettreiche Produkte. In der Regel weiss ich was "gut" und "böse" ist und halte mich streng daran!
Nehme aber nicht ab.

Auf Grund von Krankheit habe ich mich 3 Tage von Zwieback ernährt und somit nur ca. 150kcl täglich zu mir genommen und habe so auch gleich 2 Kg abgenommen. als Ich von Zwieback auf trockene Brötchen umgestiegen bin ( ca. 300 kcl täglich) habe ich gleich wieder zugenommen. Ich habe lediglich 2 Brötchen den ganzen Tag über gegessen - und nehme zu ??
Mein Arzt hat mir empfohlen mich mehr zu bewegen, z.B. sollte ich 30 Min. täglich spatzieren gehen, das würde wunder bewirken. Ich glaube der will mich veräppeln....
Achja und mit dem Fahrrad fahre ich auch jeden Tag zur Arbeit ( 20 Min. je Strecke) Ich denke ich bewege mich genug.

Meine Vermutung ist, dass mein Körper irgendwann mal angefangen hat zu speichern und jetzt hamstert. Kann das sein? Leider kennt mein Körper das auch mal Wochenlang nichts zu essen (3 Wochen nichts gegessen- Abnahme = 5KG - war wohl nur Darminhalt) oder in der Regel nur sehr wenig zu essen.

Vielleicht können Sie mir helfen, ich wäre Ihnen sehr dankbar!
MfG
Sunny

Expertenantwort von Christof Meinhold am 14.08.2012 19:29 Uhr

Sehr geehrte/r Fragensteller/in!

Es kann durchaus sein, dass Ihr Körper sich an lange bzw. immer wieder kehrende Fasten- und Diätphasen gewöhnt hat. Demzufolge arbeitet Ihrer Stoffwechsel nur auf Sparflamme und das Abnehmen fällt Ihnen schwer. Um den Stoffwechsel wieder auf Touren zu bringen, ist es auf der einen Seite wichtig, sich ausreichend zu bewegen und regelmäßig Sport zu treiben – was Sie ja bereits tun. Auf der anderen Seite müssen Sie Ihrem Körper alle lebensnotwendigen Nährstoffe (z. B. Vitamine, Eiweiß, essentielle Fettsäuren) in ausreichender Menge zuführen. Nur dann kann sich Ihr Stoffwechsel langfristig erholen. Wie eine ausgewogene und gesunde Ernährung aussehen kann, die Sie mit allen Nährstoffen versorgt, zeigt Ihnen die aid-Ernährungspyramide. Vergleichen Sie daher Ihre jetzigen Essgewohnheiten mal mit der aid-Ernährungspyramide. Informationen zu der Ernährungspyramide finden Sie unter
www.aid.de in der Rubrik Ernährung/Richtig essen/Ernährungspyramide.

Weitere Abnehmtipps finden Sie in unserem Beitrag
Worauf muss ich achten, wenn ich gesund abnehmen möchte?

sowie in dem aid-Heft Mein Weg zum Wohlfühlgewicht.

Sollten Sie trotz dieser Tipps in den nächsten Wochen nicht abnehmen, wenden Sie sich am besten an eine anerkannte und produktunabhängige Ernährungsberatungsfachkraft. Diese kann mit Hilfe eines Ernährungsprotokolls Ihre Kalorien- und Nährstoffversorgung überprüfen. Zusammen mit dieser können Sie außerdem weitere Strategien zur Gewichtsreduktion entwickeln. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern finden Sie auf unserer Serviceseite
Ernährungsexperten in Ihrer Nähe. Die meisten Krankenkassen bezuschussen eine solche Ernährungsberatung.


Mit freundlichen Grüßen
Christof Meinhold
Diplom-Oecotrophologe / Ernährungsberater VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden