Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von smk am 24.08.2012 08:05 Uhr

Zunehmen durch Sport?

Liebes aid-Expertenteam!

Ich bin 32 Jahre alt, 169 groß und wiege derzeit 89 Kilo. Vor einem Jahr habe ich
mit einer Ernährungsumstellung im Sinne des aid begonnen, zusätzlich mit
Walken, aus dem später dann Laufen wurde. Schon bald hatte ich von
ursprünglich 95 Kilo auf 86 Kilo abgenommen und konnte das Gewicht auch
halten. Seit einiger Zeit (ca. 3 Monaten) stelle ich fest, dass ich zunehme, obwohl
ich nicht anders esse, dafür aber meine Laufzeit erhöht habe (3x pro Woche 1,5
Stunden). Ich hing bei den 86 Kilo fest und wollte deshalb meinem Stoffwechsel
einen neuen Anstoß geben, um weiter abzunehmen. Stattdessen nehme ich zwar
auf der Waage zu, dafür merke ich, wie sich mein Körper positiv verändert (der
Bauch bleibt dünn, Arme sind dünner etc.) - ich fühle mich also körperlich nicht
so, als hätte ich zugenommen - bis auf die Oberschenkel. Derzeit ist mein
Gewicht bei 89/90 Kilo wie festgefroren.

Deshalb meine Frage: Was passiert hier? Liegt es an Muskelzuwachs? Aber dann
müsste doch auch mein Grundumsatz steigen? Warum nehme ich zu, obwohl ich
nicht anders esse als vorher auch und mehr Sport mache? (Ich laufe im optimalen
Fettverbrennungsbereich!)

Für eine Antwort wäre ich dankbar!
Beste Grüße!

Expertenantwort von Maren Krueger am 24.08.2012 16:34 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Gratulation zu Ihrer Gewichtsabnahme. Ernährungsumstellung und mehr Bewegung und Sport sind die einzigen Maßnahmen, die das Gewicht dauerhaft reduzieren können. Deshalb möchte ich Sie ermutigen weiterzumachen. Lasen Sie sich von dem aktuellen Gewichtsstillstand bzw. der Zunahme nicht irritieren oder gar entmutigen. Das ist völlig normal und kommt häufig in längeren Gewichtsreduktionsphasen vor.
Es ist gut möglich, dass in Ihrem Körper ein Umbauprozess stattfindet. Fettmasse wird in Muskelmasse umgewandelt. Das lässt sich überprüfen, am besten mit einem BIA-Gerät. Solch eine Messung könnten Sie bei einer Ernährungsfachkraft durchführen lassen. Sie könnte auch Ihren Speiseplan ansehen und prüfen, ob Sie ausreichend Energie und alle Nähr- und Vitalstoffe täglich aufnehmen. Der Körper wird nur dann abnehmen, wenn ihm alle lebensnotwendigen Nähr- und Baustoffe angeboten werden, und zwar genau in den Mengen, die er braucht. Die meisten Krankenkassen bezuschussen diese Beratung inzwischen.
Als Faustformel gilt, wenn Sie die Energiezufuhr um 500 kcal unter Ihren Energiebedarf senken, nehmen Sie in der Woche ungefähr 0,5 kg ab. Um mehr als 800 kcal sollten Sie die Energiezufuhr jedoch nicht absenken, denn sonst ist die Gefahr eines späteren Jojo-Effektes groß.  Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern finden Sie auf unserer Serviceseite Ernährungsexperten in Ihrer Nähe


Besonders günstig beim Abnehmen sind Gemüse, Salate und Obst. Diese Lebensmittel sind wasserreich, enthalten wenige Kalorien, sättigen aber gleichzeitig gut. Eiweiß ist der Nährstoff mit dem besten Sättigungsfaktor. Deshalb gehören zu jeder Mahlzeit eiweißreiche Lebensmittel, das sind z. B. Milch- und Milchprodukte, Eier, Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Nüsse. Wählen Sie unter den kohlenhydratreichen Lebensmitteln nur solche aus, die den Blutzucker nicht so hoch ansteigen lassen. Das sind vor allem Vollkornprodukte wie Vollkornbrot, Naturreis, Vollkornnnudeln. Und achten Sie bei den Fetten auf gute Qualität. Hochwertige Öle sind z. B. Rapsöl, Leinöl, Olivenöl, Nussöle. Versuchen Sie einmal mit drei Mahlzeiten auszukommen, sodass zwischen jeder Mahlzeit eine Pause von vier bis fünf Stunden liegt. Voraussetzung dafür ist, dass Sie sich zu den drei Hauptmahlzeiten richtig satt essen.


Hilfreich könnte auch eine kleine Variante in Ihrem Sportprogramm sein. Laufen Sie anstatt dreimal pro Woche nur zweimal und probieren Sie eine neue Sportart aus, z. B. Fahrrad fahren, schwimmen, schnelle Ballspiele oder auch ein gezieltes Krafttraining. Dazu lassen Sie sich am besten von einem Profi in einem Sport- oder Fitnesszentrum beraten.


Weitere Informationen zur richtigen Ernährung zum Abnehmen finden Sie auf unseren Seiten


Infos für Übergewichtige


in der aid-Broschüre


Mein Weg zu Wohlfühlgewicht


und in unserem Beitrag


Worauf muss ich achten, wenn ich gesund abnehmen will?


Viel Erfolg weiterhin!


Mit freundlichen Grüßen


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden