Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von Kalienchen am 26.08.2012 12:08 Uhr

Ernährungsumstellung führt zu Gewichtsproblemen

Hallo liebes Expertenteam,

ich (22) leide seit etwa sechs Jahren unter Essstörungen. 2007 nahm ich innerhalb eines halben Jahres knappe 20kg ab und befand mich bei einem BMI von etwa 17,5 (war zuvor an der Grenze zum Übergewicht). Dann kam ich in eine Klinik und habe auf Normalgewicht mit etwa BMI 20/21 zugenommen. Seitdem habe ich aber immer wieder Rückfälle (auch mit weiteren Klinikaufenthalten wegen atypischer Magersucht (alle Symptome treffen zu außer Untergewicht).
Diese Rückfälle entstehen immer dann, wenn mein Gewicht wieder in die Nähe des Übergewichtsbereiches umschwenkt - heißt bei einer Größe von 1,75m bei etwa 74-76kg. Bin gerade wieder an diesem Punkt, obwohl ich vor drei Wochen erst aus einer Klinik entlassen wurde. Ambulante Therapie speziell auf Essstörungen ausgerichtet mache ich weiterhin.
Ansonsten ernähre ich mich nach den Vorgaben der DGE.
Woran kann es liegen, dass mein Körper immer mehr an Gewicht zunimmt? (Die Schilddrüse ist nach den FTH, fT3 und fT4-Werten gesund).

Liebe Grüße und schonmal danke im Voraus!
Kalienchen

Expertenantwort von Christof Meinhold am 27.08.2012 16:40 Uhr

Sehr geehrte Fragenstellerin!

Es ist sehr schwierig, Gründe für Ihre stetige Gewichtszunahme zu benennen, ohne Ihre Essgewohnheiten und Ihre Krankengeschichte in allen Details zu kennen. Gerade wenn es immer wieder Phase gab, in dem Ihr Körper nicht genügend Energie und Nährstoffe erhalten hat, passt er sich langfristig an und fährt den Stoffwechsel herunter. Das bedeutet, der Körper verbrennt so wenig Energie wie möglich. Sie nehmen relativ schnell an Gewicht zu. Deshalb ist wichtig, dass Sie Ihren Stoffwechsel langsam wieder auf Touren bringen. Dies gelingt Ihnen jedoch nur, wenn Sie den Körper mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen, z. B. Eiweiß, Vitamine, essentielle Fettsäuren, in ausreichendem Maße versorgen. Nur dann kann sich Ihr Stoffwechsel langfristig erholen. Dies kann jedoch einige Zeit dauern.

Auch ein gezielter Muskelaufbausport kann sinnvoll sein, um den Stoffwechsel zu normalisieren - er darf aber nicht übertrieben werden. Auch dies würde ich an Ihrer Stelle im Rahmen ihrer Therapie mit dem Therapeuten absprechen, wie hoch hier der Umfang sein darf.

Wie eine ausgewogene und gesunde Ernährung aussehen kann, die Sie mit allen Nährstoffen versorgt, zeigt Ihnen die aid-Ernährungspyramide.

Informationen zu der Ernährungspyramide finden Sie unter
www.aid.de in der Rubrik Ernährung/Richtig essen/Ernährungspyramide.

Sollten Sie langfristig trotz einer ausgewogenen Ernährung weiter zunehmen, kann die Analyse eines Ernährungsprotokolls sinnvoll sein. Mit Hilfe des Ernährungsprotokolls kann Ihre Kalorien- und Nährstoffaufnahme (Absicherung mit den lebensnotwendigen Nährstoffen) überprüft werden. Ob dies in Ihrem Fall sinnvoll wäre, können Sie auch mit Ihren Therapeuten besprechen. Ein solches Ernährungsprotokoll können Sie zum Beispiel bei einer anerkannten und produktunabhängigen Ernährungsberatungsfachkraft analysieren lassen. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern finden Sie auf unserer Serviceseite
Ernährungsexperten in Ihrer Nähe.


Mit freundlichen Grüßen
Christof Meinhold
Diplom-Oecotrophologe / Ernährungsberater VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden