Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von Sonne111 am 06.09.2012 20:03 Uhr

1 kg an einem Tag zugenommen

ich weiß einfach nicht was ich tun soll.
normal für mein alter wären ja über 2000 kcal kalorienbedarf und bei 1400 werde ich schon schwerer..
von gestern auf heute habe ich 1 kg zugenommen, dabei war ich vorm wiegen nochmal auf toilette, sodass ich nichts mehr an "last" hatte.. also ich hab mich morgens vor dem frühstück gewogen, wo ich noch nichts zu mir genommen hatte.
ich ernähr mich ca. von 1400 kcal am tag und fahre zudem auch noch immer mindestens eine halbe stunde rad am tag. ich habe versucht meinen körper wieder an essen zu gewöhnen und ich weiß nicht was ich noch tun kann...

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 08.09.2012 12:17 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


ich kann verstehen, dass Sie ratlos sind. Sie bemühen sich offensichtlich sehr und sehen keinen Erfolg. Es ist allerdings nicht sinnvoll, sich jeden Tag zu wiegen. Unser Gewicht unterliegt ganz nantürlichen Schwankungen. Unser Körper besteht zu über 60 % aus Wasser und es ist ganz leicht möglich, dass man von einem Tag auf den anderen 1 Liter Wasser einlagert. Einen Einfluss auf die Wassereinlagerungen haben z. B. die Hormone (z.B. in welcher Zyklusphase Sie sich befinden) oder auch, ob Sie etwas salzreiches gegessen haben. Ich empfehle Ihnen deshalb, sich in Zukunft nur noch einmal pro Woche zu wiegen. Nur so können Sie sehen wie Ihre echte Gewichtsentwicklung ist.


Grundsätzlich ist aber auch bei einer relativ geringen Energieaufnahme eine Gewichtszunahme möglich. Entscheidend ist, wie viel Kalorien Sie verbrauchen und wie Ihr Stoffwechsel arbeitet. Wenn Ihr Körper zum Beispiel nicht ausreichend mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen (z. B. Eiweiß, essentielle Fettsäuren, Vitamine) versorgt wird, arbeitet der Stoffwechsel auf Sparflamme. Auch wenn Sie sich neben dem Fahrrad fahren nur sehr wenig bewegen, kann dies zu einem niedrigen Energieverbrauch führen. Fahrradfahren ist eine Ausdauersportart, sinnvoll ist es, auch Muskelaufbautraining zu betreiben. Wenn neue Muskeln gebildet werden, verbraucht der Körper - auch im Ruhezustand - mehr Energie. Manchmal führt auch eine Stoffwechselerkrankung (z. B. eine Schilddrüsenunterfunktion) zu einer Gewichtszunahme, obwohl nur sehr wenig gegessen wird. Deshalb empfehle ich Ihnen, einen Facharzt für innere Medizin aufzusuchen und Ihre Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen.


Leider haben Sie Ihr Gewicht und Ihr Alter nicht genannt. Daher ist eine Beurteilung Ihres Gewichts mittels Body-Mass-Index (BMI) von meiner Seite nicht möglich. Geben Sie Ihre Daten doch einmal in unseren BMI-Rechner ein. Hier bekommen Sie ein Gefühl für ein realistisches Gewicht. Sollte Ihr Gewicht im normalen Bereich liegen, brauchen Sie sich über eine leichte Gewichtszunahme keine Gedanken machen. Gewichtsschwankungen im Bereich von 2-3 Kilo sind normal.


In jedem Fall ist eine Zufuhr von 1400 Kilokalorien nicht ausreichend, 1800-2000 Kilokalorien sind zu empfehlen. Ihren individuellen Kalorienbedarf können Sie z. B. bei der „Interaktiven Energiebedarfsberechnung der Universität Hohenheim" selbst online berechnen. Wie eine ausgewogene und gesunde Ernährung aussehen kann, die Sie mit allen Nährstoffen versorgt, zeigt Ihnen die aid-Ernährungspyramide. Vergleichen Sie daher Ihre jetzigen Essgewohnheiten einmal mit der aid-Ernährungspyramide.


Sollten Sie langfristig trotz einer ausgewogenen Ernährung weiter zunehmen, kann die Analyse eines Ernährungsprotokolls bei einer Ernährungsberatungsfachkraft sinnvoll sein. Mit Hilfe des Ernährungsprotokolls kann Ihre Kalorien- und Nährstoffaufnahme (Absicherung mit den lebensnotwendigen Nährstoffen) überprüft werden. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern finden Sie auf unserer Serviceseite Ernährungsexperten in Ihrer Nähe.


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin



als hilfreich bewerten 0 Versenden