Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von Amsel am 27.09.2012 23:30 Uhr

Bauchfett durch bestimmte Lebensmittel, Blähungen durch Weizen?

Sehr geehrtes Exptenteam,
gibt es bestimmt Lebensmittel, die einen Auf- oder Abbau von Bauchfett begünstigen? Stimmt es, dass Weizenprodukte einen geblähten Bauch hervorrufen können?
Vielen Dank im Voraus!
Amsel

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 01.10.2012 12:20 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in!


Zu Ihrer 1. Frage: Bauchfett


Die Entstehung von Bauchfett ist von vielen Faktoren abhängig. Grundsätzlich entsteht Körperfett nur dann, wenn die Energieaufnahme und der Energieverbrauch nicht im Gleichgewicht sind. Die erste Maßnahme, um die Bildung von Bauchfett zu vermeiden ist also, die Energieaufnahme und den Energieverbrauch ins Gleichgewicht zu bringen. Das geht am besten durch eine energiebewusste Ernährung und eine Steigerung der körperlichen Aktivität.


Ob jemand vor allem am Bauch oder an anderen Körperstellen Fett speichert, ist stark abhängig von seiner hormonellen Verfassung. Im Allgemeinen nehmen Männer eher am Bauch und Frauen vor den Wechseljahren eher im Hüftbereich zu. Mit Beginn der Wechseljahre ändert sich dies und Frauen nehmen auch eher am Bauch zu.


Ob bestimmte Lebensmittel dies eher begünstigen, ist nicht so ganz klar. Es wird vermutet, dass Lebensmittel mit einer hohen Blutzuckerwirksamkeit (auch Glykämischer Index genannt) die Entstehung von Bauchfett fördern können. Dazu zählen z.B. Limonaden, Fruchtsäfte, Weißmehlprodukte, weißer Reis und Süßigkeiten. Eine niedrige Blutzuckerwirksamkeit haben Gemüse, Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Linsen), Vollkornprodukte (z.B. Vollkornbrot, Getreideflocken, Naturreis) und alle Eiweißlieferanten wie Milchprodukte, Fleisch, Fisch und Eier.


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Rubrik Gesund essen


Der glykämische Index - was steckt dahinter?


und in der aid-Broschüre


Mein Weg zu Wohlfühlgewicht


Weitere Informationen zu einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung finden Sie in der


aid Ernährungspyramide


und in der aid-Broschüre


Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE


Zu Ihrer 2. Frage: Geblähter Bauch bei Weizenprodukten


Es ist möglich, dass Weizenprodukte einen geblähten Bauch hervorrufen. Bei einer Umstellung auf Vollkornprodukte aus Weizen können die darin enthaltenen Ballaststoffe Blähungen hervorrufen. In der Regel verschwinden diese Blähungen nach einer Zeit der Umgewöhnung. Falls Sie Vollkornprodukte nicht gewöhnt sind, beginnen Sie mit Produkten aus feingemahlenem Weizenmehl, z.B. mit Vollkorntoast.


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Rubrik Lebensmittel von A-Z


Woran erkennt man Vollkornbrot?


und in der aid-Broschüre


Brot und Kleingebäck


Es können jedoch auch Lebensmittelunverträglichkeiten gegen bestimmte Inhaltsstoffe des Weizens (z.B. eine Glutenunverträglichkeit) vorkommen, die sich auch durch Blähungen äußern können. Ob dies bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie durch eine sorgfältige Allergiediagnostik herausfinden lassen.


Wie sich eine sichere Allergiediagnose zusammensetzt und welche Untersuchungen nötig sind, lesen Sie in unserem Beitrag


Lebensmittelallergie – Diagnose.


Um trotz Allergien eine gesunde Ernährung sicherzustellen, ist eine fachlich qualifizierte Ernährungsberatung sinnvoll. Diese Beratung wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Adressen von kompetenten Beratern erhalten Sie auf den folgenden Internetseiten


Arbeitskreis Diätetik in der Allergologie


Deutscher Allergie- und Asthmabund


Verband der Oecotrophologen


Weitere Informationen zum Thema Allergien finden sie in unserer Rubrik Ernährungstipps bei Krankheiten


Allergien


 


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden