Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von Naddl2 am 06.10.2012 20:20 Uhr

Kalorienverteilung über den Tag zum Zunehmen

Ich habe ein Problem und wende mich an das Team hier.
Es betrifft das zunehmen.
Ich kenne schon alle tips nach Durchsicht des Forums und dennoch stosse ich an bei der etwaigen verteilung der Kalorien über den Tag.
Zum Zunehmen benötige ich etwa 2500 Kalorien.
Nun liest man alle 2h etwas essen, also eigentlich alle 6-7 Mahlzeiten gleich gross. Oder aber HMZ 25% der Gesamt Kalorien und Zwischenmahlzeiten 10%.
Mein Problem ist, dass ich bei einer grossen Mahlzeit sehr lange satt bin.
Wegen Reflux kann ich auch keine Spätmahlzeit mehr einnehmen und auch nicht mehr sehr üppig Abendessen.
Wie sollte ich somit meine Kalorien aufteilen????

Danke für Ihren Rat.
Viele Grüsse

Expertenantwort von Christof Meinhold am 08.10.2012 16:17 Uhr

Sehr geehrte Fragenstellerin!

Für eine Gewichtszunahme ist es nicht unbedingt notwendig, dass die Hauptmahlzeiten deutlich kalorienreicher ausfallen, als die Zwischenmahlzeiten. Wenn Sie mit einer gleichmäßigeren Kalorienverteilung besser zurecht kommen, können Sie die benötigte Kalorienmenge auch gleichmäßig auf 6 bis 7 Mahlzeiten aufteilen, also pro Mahlzeit etwa 350 bis 400 kcal aufnehmen.

Auch über Getränke kann man sehr gut Kalorien aufnehmen. Getränke haben zudem den Vorteil, dass sie nicht so schnell satt machen. Achten Sie daher auch auf kalorienreiche Getränke, z.B. Fruchtsäfte, Limonaden, Cola, Milchshakes und Trinkjoghurts.

Sollten Sie trotz unserer Tipps nicht zunehmen, wenden Sie sich am besten an eine anerkannte und produktunabhängige Ernährungsberatungsfachkraft. Zusammen mit dieser können Sie weitere Strategien für eine Gewichtszunahme erarbeiten und klären, ob der Einsatz eines Nährstoffsupplements (Maltodextrin, Eiweißpulver) in Ihrem Fall sinnvoll wäre. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern finden Sie auf unserer Serviceseite Ernährungsexperten vor Ort. In der Regel bezuschussen die gesetzlichen Krankenkassen eine solche Ernährungsberatung.


Mit freundlichen Grüßen
Christof Meinhold
Diplom-Oecotrophologe / Ernährungsberater VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden