Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von Bineli am 23.06.2013 22:06 Uhr

Vor dem Sport frühstücken oder besser nicht?

Hallo liebes Expertenteam,

es gibt oft geteilte Meinungen, ob es besser ist vor dem morgendlichen Sport zu frühstücken oder nicht.

Eine Meinung sagt, dass ohne Frühstück Fett schneller verbrannt wird, andere meinen, dass der Körper ohne Frühstück während des Sports auf die Eiweißreserven aus den Muskeln zurückgreift, was den gegenteiligen Effekt als den gewünschten Muskelaufbau zur Folge hätte.

Können Sie mir da weiterhelfen?

Vielen Dank und viele Grüße.

Expertenantwort von Christof Meinhold am 25.06.2013 12:59 Uhr

Sehr geehrte/r Fragensteller/in!

Auch wenn die beiden genannten Meinungen Ihnen gegenteilig erscheinen, so haben Sie unter unterschiedlicher Zielsetzung beim Sport ihre Berechtigung.

Wenn Ihr Ziel ist Fettdepots zu verringern, sollten Sie vor dem Sport möglichst nichts essen. Denn mit einer moderaten Belastungsintensität und zunehmender Belastungsdauer wird für die Energielieferung mehr Fett verbrannt, die Kohlenhydratverbrennung nimmt gleichzeitig ab. Je weniger Kohlenhydrate sie also zu sich genommen haben, desto schneller tritt eine erhöhte Fettverbrennung ein.

Wenn ihr Ziel ist Muskel aufzubauen, empfiehlt es sich, vor dem Sport Lebensmittel mit „schnell verdaulichen“ Kohlenhydraten zu sich zu nehmen, damit diese die nötige Energie für das Training liefern können. Denn nach etwa 90 Minuten Training ändert sich das Kohlenhydrat-Fett-Verbrennung nicht mehr, da sich der Kohlenhydratanteil der Energiegewinnung nicht weiter reduzieren lässt. Zu diesem Zeitpunkt werden bereits vermehrt Eiweiß(Protein-)bausteine in der Leber zu Glukose umgewandelt. Um dies zu verhindern bietet sich frisches Obst oder z.B. Apfelschorle, Saft und Wasser gemischt in einem Verhältnis von 1:1 bis 1:3, vor dem Training an. Für eine schnelle Regeneration nach dem Sport empfiehlt es sich in diesem Fall ein Milchprodukt (Milch, Buttermilch, Joghurt, etc.) zu verzehren.

Damit Ihnen eine Mahlzeit gut bekommt, sollten Sie grundsätzlich berücksichtigen, dass Sie eine Wartezeit von 30-60 Minuten nach einer Mahlzeit haben, bevor Sie Sport machen sollten.

Weitere Informationen zu Sportlerernährung finden Sie bei was-wir-essen.de in der Rubrik Spezielle Ernährungsinfos -
Sportler

und in der aid-Broschüre Rundum fit mit Sport und Ernährung (auch im download erhältlich)




Mit freundlichen Grüßen
Christof Meinhold
Diplom-Oecotrophologe / Ernährungsberater VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden