Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Obst- und Gemüsegarten    «zurück

Frage von ChristaH am 21.10.2013 20:36 Uhr

Quittenernte: Wann ist der optimale Zeitpunkt?

Sehr geehrte Experten,

wann ist der optimale Zeitpunkt, Quitten zu ernten?

Die Früchte lassen sich zwar bereits relativ leicht vom
Stiel lösen, aber ich würde gerne die warme Witterung
dieser Tage für die weitere Reifung nützen. Welche
Frosttemperaturen halten die Früchte aus?
Besten Dank im voraus.

Expertenantwort von Joerg Planer am 22.10.2013 10:20 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


je nach Region, Sorte und Witterung kann sich die Erntezeit für Quitten in Deutschland von Ende September bis in den November hinein ziehen. Wann der optimale Zeitpunkt für die Ernte ist, hängt davon ab, ob man die Quitten gerne sofort verarbeiten oder lieber lagern möchte.


Sollen die Früchte für mehrere Woche eingelagert werden, dürfen sie nicht zu reif geerntet werden. Am besten pflückt man sie dann schon, wenn die Farbe von grün nach gelb umschlägt. Früchte in diesem Zustand lassen sich in einem kühlen Keller bis zu zwei Monate lagern. Von einer früheren Ernte ist abzuraten, da die noch grasgrünen Früchte wenig Aroma haben und auch beim Nachreifen nicht mehr entwickeln.


Wenn Sie vorhaben, die Früchte direkt nach der Ernte zu verarbeiten, können Sie mit dem Ernten noch so lange warten, bis die Früchte etwas reifer und damit aromatischer sind. Reife Quitten erkennt man an der gleichmäßig goldgelben und glatten Schale und dem ausgeprägt aromatischen Quittenduft. Sie lassen sich leicht von Baum abdrehen und haben dunkel gefärbte Kerne. Lassen Sie die Früchte jedoch nicht zu reif werden, denn mit zunehmender Reife wird das in den Früchten enthaltene Pektin abgebaut.


Wenn Sie witterungsbedingt etwas früher ernten wollen/müssen, ist das auch kein Problem: Unreife Früchte reifen im Lager noch etwas nach.


Niedrige Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes vertragen die Quittenfrüchte noch gut. Sie müssen jedoch geerntet werden bevor die ersten, länger anhaltenden Fröste auftreten.


Mit freundlichen Grüßen
Jörg Planer, Diplom-Agraringenieur

als hilfreich bewerten 0 Versenden