Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von sonni2004 am 28.12.2013 10:42 Uhr

'Schlemmertage' und Sport

Hallo zusammen,

ich würde gerne ein paar Kilo abnehmen und weiß, dass dafür meine Energiezufuhr noch ca 1500 Kalorien betragen soll.

Nun habe ich gelesen, dass man für gutes Abnehmen bei 5 Tagen zu 1500 kcal 2 "Schlemmertage" mit ca 1900 machen soll. Stimmt das? Wenn ja, sollten diese Tage eher zusammenhängend (also z.B. Sa/So) oder getrennt liegen?

Und ist es sinnvoll diese Schlemmertage auf die Tage zu legen, an denen man Sport macht oder hat das damit nichts zu tun?

Mein Erfassungsprogramm sieht vor, Sport zu erfassen und die kcal für den Tag erhöhen sich entsprechend. Hier habe ich nicht gelesen, dass Sport die kcal erhöht. Sollte ich daher besser bei den 1500 kcal bleiben - egal ob Sporttag oder nicht?

Herzlichen Dank für Ihre Antworten und alles Gute für 2014!!
Lg, sonni

Expertenantwort von Christof Meinhold am 30.12.2013 14:31 Uhr

Sehr geehrte Fragensteller/in!


Jeder Mensch is(s)t und jeder Stoffwechsel arbeitet anders. Daher ist es schwierig allgemein gültige Empfehlungen zur Energiezufuhr bzw. zu einer bestimmten Diätstrategie zu geben. Wenn Sie abnehmen möchten, probieren Sie am besten selber aus, welche Strategie bei Ihnen am besten klappt. Die Schlemmertage werden bestimmt damit begründet, dass auf diese Weise der Stoffwechsel nicht zu stark auf Sparflamme schaltet. Damit der Stoffwechsel dies nicht tut, ist vor allem eine moderate Kalorienreduktion wichtig. Für eine dauerhafte und gesunde Gewichtsreduktion sollten Sie die Kalorienzufuhr durchschnittlich nur um 500 bis 800 kcal unter den täglichen Kalorienbedarf senken. Wenn dies bei Ihnen mit 1500 kcal der Fall ist, liegen Sie mit der angestrebten Kalorienzahl schon einmal tendenziell richtig.

Es ist nicht notwendig, täglich die exakte Kalorienzahl einzuhalten. Wichtig ist, dass Sie im Wochendurchschnitt etwa 3500 bis 5600 kcal einsparen. Nicht nur für den Stoffwechsel sondern auch für die Motivation kann es sinnvoll sein, sich ab und an auch mal einen Schlemmertag zu gönnen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass dieser nicht ausartet und Sie an dem Tag so viele Kalorien aufnehmen, wie Sie die vorherigen Tage eingespart haben. Daher ist es sinnvoll, wenn die Kalorienaufnahme am Schlemmertag immer noch unter Ihrem Kalorienverbrauch liegt. Ob Sie am besten mit einem oder mit zwei Schlemmertagen in der Woche abnehmen, probieren Sie am besten selber aus. Sicherlich ist es sinnvoll, wenn diese beiden Schlemmertage nicht direkt hinter einander liegen und wenn Sie an diesen Tagen Sport treiben.

Neben der Kalorienzufuhr ist auch die Nährstoffversorgung sehr wichtig, damit der Stoffwechsel nicht zu sehr auf Sparflamme fährt. Deshalb sollten Sie auf eine ausgewogene und vielseitige Ernährung achten. Wie eine solche Ernährung aussehen kann, zeigt Ihnen die aid-Ernährungspyramide.

Informationen zur aid-Ernährungspyramide finden Sie unter www.aid.de in der Rubrik Ernährung/Ernährungswissen/Ernährungspyramide.

Außerdem sind regelmäßige Bewegung und Sport wichtig, um den Stoffwechsel anzukurbeln. Daher ist es genau richtig, dass Sie regelmäßige Sporteinheiten einplanen. Sie können die durch den Sport verbrauchten Kalorien bei der Kalorienaufnahme berücksichtigen und an den Sporttagen etwas mehr essen. Dies macht zum Beispiel Sinn, wenn Sie nach dem Sport sehr großen Hunger haben. Manchmal ist es auch sinnvoll vor dem Sport noch eine Kleinigkeit zu essen, damit man beim Training leistungsfähiger ist und länger durchhält. Wenn es mit der Gewichtsreduktion nicht gut klappt, kann es jedoch auch richtig sein, die durch den Sport verbrauchten Kalorien nicht durch vermehrtes  Essen auszugleichen. Dann wäre die richtige Strategie, auch an den Sporttagen bei 1500 kcal zu bleiben.

Was Sie beim Sport beachten sollten, lesen Sie in unserem Beitrag Welcher Sport ist zur Reduktion von Fettdepots geeignet?

Weitere Tipps für eine gesunde Gewichtsabnahme finden Sie auch  in unserem Beitrag Worauf muss ich achten, wenn ich gesund abnehmen möchte?

sowie in der aid-Broschüre Mein Weg zum Wohlfühlgewicht.

Sollten Ihnen unsere Tipps nicht weiterhelfen, wenden Sie sich am besten an eine anerkannte und produktunabhängige Ernährungsberatungsfachkraft. In einem ausführlichen Beratungsgespräch können Sie zusammen mit dieser die passende Strategie für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion erarbeiten. Die Beratung wird von den meisten gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern finden Sie auf unserer Serviceseite Ernährungsexperten in Ihrer Nähe.


Mit freundlichen Grüßen
Christof Meinhold
Diplom-Oecotrophologe / Ernährungsberater VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden