Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Säuglings- und Kinderernährung (0 - 10 Jahre)    «zurück

Frage von Drachenfrucht am 09.01.2014 08:57 Uhr

Essverhalten Kleinkind

Hallo,

ich habe Zwillinge die im Mai 4 Jahre alt werden.
Oftmals ist es so, dass wenn ich etwas koche, sie das nicht essen wollen und dann sagen sie möchten lieber etwas anderes. Vor allem Gemüse ist nicht sehr beliebt. Wenn ich dann sage, wenigstens probieren, nehmen sie vielleicht einen kleinen Bissen, sagen dann aber, das schmeckt mir nicht und wollen dann lieber Brot. Auch wenn sie die einzelnen Sachen schon kennen und auch schon gegessen haben, wie Kartoffel und Brokkoli, wollten sie Kartoffel-Brokkoli-Auflauf nicht essen.
oder wenn ich zb. Gemüse, Kartoffel und Fleisch oder Würstchen mache, essen sie nur das Fleisch oder die Würstchen.
Wie verhalte ich mich da richtig? Alternative anbieten oder nicht?

Danke und freundliche Grüße

Expertenantwort von Maren Krueger am 10.01.2014 15:42 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Gern gebe ich Ihnen ein paar Tipps für Ihre Kinder.


Bei den meisten Kindern wechseln sich Phasen, in denen die Kinder alles essen mit solchen ab, in denen sie sehr wählerisch sind und ganze Lebensmittelgruppen oder Mahlzeiten verschmähen. Oft beginnt das im Kleinkindalter. Aber solange sich die Kinder altersgerecht entwickeln, gesund und aktiv sind, ist das kein Grund zur Besorgnis.
Nicht selten versuchen Kinder auch bei den Mahlzeiten kleine Machtkämpfe. Lassen Sie sich nicht darauf sein. Kinder wollen Grenzen, auch bei den Mahlzeiten. Am besten verfahren Sie nach der Devise, Sie bestimmen, was und wann gegessen wird, die Kinder dürfen entscheiden, wie viel und ob sie essen möchten. Bleiben Sie geduldig, wenn die beiden einmal nur sehr wenig oder auch gar nichts essen möchten. Üben Sie keinen Druck aus oder diskutieren mit ihnen. Damit zeigen Sie den beiden, dass Sie ihnen vertrauen. Aber bieten Sie auch nicht gleich eine Extrawurst an. Natürlich gibt es immer wieder auch ihre Lieblingsgerichte, aber nicht jeden Tag und zu jeder Mahlzeit, sondern im Wechsel mit den Lieblingsspeisen der anderen Familienmitglieder. Das müssen sie lernen und mit Ihrer Unterstützung wird das auch bestimmt ganz bald funktionieren. Bieten Sie Ihrer Familie eine bunte abwechslungsreiche Mischkost, bei der für alle etwas dabei ist.
Setzen Sie Lebensmittel nie als Belohnung ein, aber versuchen Sie zu erreichen, dass die Kinder bei neuen Gerichten oder Lebensmitteln mindestens eine kleine Portion probieren.


Häufig ist es Gemüse, dass die Kinder verschmähen. Manchmal kommt es auch nur auf die richtige Zubereitung oder das richtige Versteck an. Tipps und Empfehlungen für  den Umgang mit kleinen Gemüsemuffeln finden Sie in dem Beitrag des ugb „Mein Gemüse ess ich nicht“.


Die meisten Kinder essen gern Obst, Achten Sie drauf, dass auch Ihre beiden davon jeden Tag zwei oder drei Portionen bekommen.
Ganz wichtig ist natürlich Ihr Vorbild. Kinder orientieren sich bei den Mahlzeiten an den Eltern. Essen Sie möglichst oft alle zusammen am Familientisch und zeigen Sie ihnen ganz bewusst, wie gut es Ihnen schmeckt. Beziehen Sie Ihre Kinder beim Einkauf, bei der Vor- und Zubereitung der Speisen mit ein. Lassen Sie sich helfen. Selbstgemachtes schmeckt immer besser!  Decken und dekorieren Sie gemeinsam den Ess-Tisch, sodass das Essen zum Vergnügen wird. Gerade bei Kindern isst das Auge mit.


Noch mehr Tipps und Informationen rund um eine gesunde Kinderernährung finden Sie in diesr Broschüre


Das beste Essen für Kleinkinder


sowie in unseren speziellen Ernährungsinfos.


Viel Erfolg und alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden