Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von BrigetK am 24.04.2014 11:57 Uhr

Ernährung bei Untergewicht

Hallo,
Ich hätte da eine Frage und zwar geht es um folgendes. Ich habe zurzeit ein bisschen Untergewicht und ich habe Angst vor Listeriose. Hab zurzeit ein MBI von 18.69 bin 170 groß und wiege zurzeit 54 Kilo.

Kann ich alles essen was ich möchte oder muss ich aufpassen was ich esse? Nicht auf jeden Produkt steht ob es pasteurisiert ist. Da ich auch nicht wirklich Obst oder Gemüse mag – wollte ich fragen was ich nun essen kann und ob ich – und ob Listeriose bei Untergewicht schlimm ist?? Und was sollte ich essen um mein Gewicht wieder zu bekommen? Hab eine Zeitlang eine starke Diät gemacht und dies ist das Ergebnis wo ich absolut nicht zufrieden mit bin. Und würde Vitaminsaft reichen für die Vitamine, da ich kein Obst/Gemüse mag.

Liebe Grüße

Expertenantwort von Maren Krueger am 25.04.2014 15:12 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag, den ich gern bearbeite.


Mit einem BMI von 18,7 sind Sie tatsächlich leicht untergewichtig. Solange sie sich gesund und wohl fühlen und gesund essen und trinken, muss das kein Grund zur Besorgnis sein.
Eine gute Orientierungshilfe bei der Zusammenstellung des täglichen Speiseplans ist die aid Ernährungspyramide. Sie enthält alles, was Ihr Körper braucht, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Sie können natürlich von allem ruhig mehr essen, brauchen nicht auf den Kaloriengehalt zu achten, sondern können sogar Ihre Speisen energiemäßig noch anreichern, z. B. mit einem Schuss Sahne oder Öl, einem Stückchen Butter oder geraspeltem Käse, Honig oder Zucker. Unsere Tipps und Empfehlungen für einen Speiseplan zum Zunehmen finden Sie in dem Beitrag „Wie kann ich gesund zunehmen“ sowie in unseren Ernährungsinfos für Untergewichtige.


Gemüse, Salat und Obst sind sehr gesunde Lebensmittel, weil sie viele lebenswichtige Vitamine und Vitalstoffe liefern. Wenn Sie nur wenig davon essen, sind Säfte eine mögliche Alternative. Saisonbedingt ist gerade jetzt das Angebot an frischen Produkten groß. Stöbern Sie mal durch eine gute Gemüse-/Obstabteilung und prüfen Sie, ob es nicht doch einige Sorten gibt, die Sie mögen. Obst können Sie nicht nur frisch essen, sehr gut schmeckt es auch püriert als Smoothie, vermischt mit Joghurt oder Quark oder auch als Kompott. Gemüse können Sie als Rohkost genießen, aber auch gegart als Beilage zu Fleisch oder Fisch, auf der Pizza, oder auch püriert in Soßen oder Suppen. Neben frischen Produkten können Sie problemlos auch Tiefgefrorene verwenden.


Machen Sie sich keine Sorgen wegen einer Listeriose. Es ist zwar eine Lebensmittelvergiftung, die aber nur für Schwangere bzw. das ungeborene Kind gefährlich werden kann. Grundsätzlich kommt Listeriose bei uns sehr selten vor. Lesen Sie dazu auch dazu unsere speziellen Ernährungsinfos zu  Listeriose.


Wenn diese Tipps allein nicht den gewünschten Erfolg bewirken, wenden Sie sich am besten an eine qualifizierter Ernährungsberatungsfachkraft. In einer individuellen Ernährungsberatung kann dann gezielt auf Ihre Situation eingegangen werden und mit Ihnen individuelle Strategien für eine Gewichtszunahme entwickelt werden. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern haben wir für Sie in unserem Servicebereich zusammengestellt. Die Beratung wird von vielen Krankenkassen bezuschusst.


Mit freundlichen Grüßen


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden