Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Obst- und Gemüsegarten    «zurück

Frage von Hoffi am 21.05.2014 21:56 Uhr

Ameisen und Erdbeerpflanzen

Sehr geehrte Damen und Herren, seit einigen Tagen sind
fast alle Erdbeerpflanzen von Ameisen umhüllt. Wie
kann ich diese biologisch davon befreien, da die
Pflanzen darunter leiden und sicher bald eingehen
werden.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Viele Grüße aus Jena

Expertenantwort von Joerg Planer am 22.05.2014 12:57 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


Ameisen zählen nicht zu den typischen Schädlingen von Erdbeerpflanzen, denn Sie schädigen die Pflanze nicht, beispielsweise durch Saugen oder Fressen. Lästig werden können Ameisen aber dennoch. Zum Beispiel dann, wenn Sie an den Pflanzen in Massen auftreten oder wenn sie pflanzenschädigende Blattläuse vor Fressfeinden beschützen. Eine Massenauftreten an den Pflanzen kann dann vorkommen, wenn die Tiere zur Erdbeererntezeit von den süßen Früchten (insbesondere dann, wenn diese schon von Schnecken oder Käfern angefressen wurden) angezogen werden. Aber auch dann, wenn viele Blattläuse an den Pflanzen auftreten, können Ameisen vermehrt auftreten.


Leider lässt sich akut nicht viel gegen eine solche „Ameisenflut“ tun. Eine Bekämpfung mit handelsüblichen Ameisenmitteln ist im Gemüse- und Obstbereich nicht zu empfehlen und in den meisten Fällen auch gar nicht zulässig. Was bleibt? Sie können versuchen, die Ameisen mit dem Gartenschlauch von den Pflanzen zu spritzen. Höchstwahrscheinlich werden Sie diese aber wenig später wieder dort vorfinden.


Einige Tipps, um das Ameisenproblem auf natürliche Weise in den Griff zu bekommen, gibt die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein: Ameisen verfügen über einen ausgeprägten Geruchssinn: Daher können Sie versuchen die Tiere durch Auslegen von Duftkräutern (Rainfarn, Kerbel, Weinraute u.a.) fernzuhalten, denn diese Gerüche mögen sie nicht. Langfristig empfiehlt es sich auch, entsprechende Gewürz- und Duftpflanzenpflanzen zwischen die Erdbeerreihen zu pflanzen. Auch das Ausbringen von Kräuterjauchen sollen helfen. Ausführlichere Angaben dazu finden Sie auf einem


Merkblatt der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt (PDF)


Mit freundlichen Grüßen
Jörg Planer, Diplom-Agraringenieur

als hilfreich bewerten 0 Versenden