Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Rund ums Gewicht    «zurück

Frage von Lolahinkt am 09.08.2014 17:41 Uhr

Zielgewicht erreicht, wie weiter essen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

es tut mir sehr leid, sie mit einer Frage, die schon oft gestellt wurde zu belästigen, aber ich bin gerade sehr unsicher, wie ich vorgehen soll.

Ich habe seit Februar 12 Kilo abgenommen und habe jetzt mein Zielgewicht erreicht (163cm und 52Kg). Dies habe ich dadurch erreicht, dass ich immer ca. 1400 Kcal gegessen habe und Sport gemacht habe, teilweiße etwas zu manisch. Jedoch habe ich die letten 8 Wochen mind. keinen Sport gemacht und habe trotzdem nochmal 1,5 kg abgenommen.
Da ich mich oft schlapp und abgespannt gefühlt habe, habe ich beschlossen,die Diät zu beenden, da ich ja nun auch genug abgenommen hatte.
Ich weiß nicht, ob die Schwäche von der Diät herrührte (denn ich esse gerade 100Kcal mehr und fühle mich normal) oder von der im Oktober diagnostiierten Depression. Ich hatte sehr viel Stress in den letzten Monaten.
Im Moment esse ich ca. 1500 kcal (zwei Wochen) und mein Gewicht stagniert. Bin ich im Hungerstoffwechsel oder ist das Defizit im Moment so klein, dass es einfach länger braucht, um weiter runterzugehen, ich also getrost 1600 essen kann, ohne zuzunehmen?
Laut Rechner habe ich nur einen Umsatz von 1800kcal, wenn ich halten möchte.

Soll ich statt rantasten einfach zwei, dreimal die Woche einfach die 1800 essen und sehen, was passiert?
Ich weiß nicht, wie ich am besten wieder auf "Normal" essen umschalten soll und habe Angst, alles wieder zuzunehmen, wie einem alle einreden.

Vielen Dank!

Expertenantwort von Christof Meinhold am 11.08.2014 14:28 Uhr

Sehr geehrte Fragenstellerin!

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrer erfolgreichen Gewichtsabnahme. Das Gewicht wird mit Hilfe des Body Mass Index (BMI) berechnet. Bei Ihnen lässt sich ein BMI von 19,6 errechnen, damit gelten Sie als normalgewichtig. Eine weitere Gewichtsreduktion wäre auch aus medizinischen Gründen nicht notwendig.

Wenn Sie Ihren Körper nicht ausreichend mit Energie und lebensnotwendigen Nährstoffen (z. B. Vitamine, Eiweiß, essentielle Fettsäuren) versorgen, kann dies tatsächlich dazu führen, dass Sie sich schlapp und abgespannt fühlen. Daher finde ich es gut, dass Sie Ihre Kalorienzufuhr wieder erhöhen möchten. Damit Sie dadurch nicht wieder an Gewicht zunehmen, sollten Sie dies langsam tun. Erhöhen Sie die Nahrungszufuhr daher in 100 kcal Schritten pro Woche. Dies entspricht einem Apfel oder einem kleinen fettarmen Joghurt, den Sie am Tag mehr essen dürfen. Halten Sie diese Kalorienmenge über eine Woche bei. Nehmen Sie weiter ab, steigern Sie die Kalorienzufuhr schrittweise. Nehmen Sie aber zu, reduzieren Sie wieder leicht und versuchen es eine Woche später noch einmal mit der Kalorienerhöhung.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie Ihren Körper mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen in ausreichendem Maße versorgen. Denn nur dann kann der Stoffwechsel optimal arbeiten. Wie eine solche Ernährung aussehen kann, zeigt Ihnen die aid-Ernährungspyramide. Infos zur aid-Ernährungspyramide finden Sie bei www.aid.de in der Rubrik Ernährung/Ernährungswissen/Ernährungspyramide.

Tipps zum Gewichtserhalt finden Sie außerdem in der aid-Broschüre Mein Weg zum Wohlfühlgewicht.


Mit freundlichen Grüßen
Christof Meinhold
Diplom-Oecotrophologe/Ernährungsberater VDOE

als hilfreich bewerten 0 Versenden