Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Säuglings- und Kinderernährung (0 - 10 Jahre)    «zurück

Frage von CorinnaDubratz am 15.09.2014 20:56 Uhr

Ha Nahrung bei Laktoseintolleranz

Sehr geehrte damen und Herren,
ich betreue eine Schwangere mit Laktoseintolleranz.
Es bestehen keine Allergien.
Falls das Kind eine Flaschennahrung erhalten muss,sollte HA gefüttert werden oder gibt es hierfür keine ausreichende Indikation?
Mit freundlichen Grüßen

C.D.

Expertenantwort von S. Laemmel am 22.09.2014 17:09 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Wenn bei der Mutter und dem Vater, sowie Geschwisterkindern keine Allergien bestehen, ist es nicht notwendig eine HA Nahrung zu geben. Liegt ein Allergierisiko vor und es wird nicht gestillt, ist eine HA Nahrung in der ersten 4-6 Lebensmonaten sinnvoll.


In Bezug auf die Laktose-Intoleranz ist eine HA-Nahrung  unsinnig.


In der Broschüre Allergierisiko? So können Eltern vorbeugen oder auf den Seiten von was-wir-essen finden Sie weitere Informationen zum Beikostaufbau.


Für die individuelle Beratung bietet sich eine Ernährungsfachkraft an, die mit Ihrem Arzt zusammenarbeitet. Diese Beratung wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Adressen von allergologisch versierten Beratern erhalten Sie beim Arbeitskreis Diätetik in der Allergologie, beim Deutschen Allergie- und Asthmabund oder beim VDOe.


Alles Gute für Sie und Ihr Kind.


Sonja Lämmel, Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden