Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Säuglings- und Kinderernährung (0 - 10 Jahre)    «zurück

Frage von Martini Sister am 17.09.2014 12:30 Uhr

Breikost

Liebes Aid Team,
Ich hoffe sie können mir bei der breikost meines Sohnes weiterhelfen.
Unser bisheriger Ernährungsplan
7:30-8:00 stillen( mit sehr viel mühe da er durch den großen Bruder sehr abgelenkt ist)
9:30-10:00 ca.20-30g Obstmus pur & Wasser
11:00 ca.160-190g mittagsbrei selbst gekocht & Wasser
14:30-15:00 stillen
17:30-18:00 ca.140-160g Milch Getreide Brei( mit pre.& Instant flocken) & Wasser
19:30 stillen
Nachts 1mal Stillen zw. 3:00-4:30
Die tägliche Wassermenge ist ca.100ml
Mein Sohn ist 6 Monate alt, mit der breikost haben wir vor etwas über einem Monat
begonnen.
Nun zu meiner Frage. Ich weiss das als nächtes der Nachmittags Brei eingeführt werden
sollte. Jedoch wie oben schon geschrieben ist das morgendliche Stillen sehr schwierig.
Lieber würde ich ihm morgens einen Brei geben. Da er es kaum bis zum Mittag essen
aushält, aus dem Grund bekommt er auch schon eine kleine Obst Zwichen Mahlzeit.
Was kann ich ihm da geben? Und ist es in Ordnung das ich morgendliches Stillen als
nächstes ersetze? Ist der essensplan gut so?
Lieben Dank für ihre Hilfe

Expertenantwort von Maren Krueger am 18.09.2014 17:18 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag, den ich gern bearbeite. Den Zeitpunkt der Einführung der Beikost haben Sie genau richtig gewählt. Gehen Sie bei der Einführung der nächsten Brei-Mahlzeiten langsam vor. Zu empfehlen ist ein Abstand von jeweils circa vier Wochen. Wenn die Kinder sich gut an die Mahlzeit gewöhnt haben und nahezu die ganze Portion aufessen, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, die nächste Milchmahlzeit gegen einen Brei auszutauschen. Dass Sie parallel zur Beikost noch weiterstillen ist ideal. Grundsätzlich spielt es keine Rolle, zu welcher Tageszeit es die Breie gibt. Wenn es Ihnen in Ihrem Tagesablauf zurzeit angenehmer ist, Ihrem Sohn den Getreide-Obst-Brei morgens anstatt nachmittags zu geben, spricht nichts dagegen. Sollte er vormittags dann nochmals Hunger zeigen, können Sie ihn gern noch stillen.


Ausführliche Empfehlungen rund um eine gesunde Babyernährung inkl. Rezepte für die Beikostmahlzeiten finden Sie in dieser Broschüre


Ernährung von Säuglingen


Mit freundlichen Grüßen


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden