Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Säuglings- und Kinderernährung (0 - 10 Jahre)    «zurück

Frage von sternschnuppe1981 am 09.10.2014 13:33 Uhr

Baby hatte abgeschleckten Löffel mit Honig im Mund

Guten Tag,

meine ältere Tochter hat meiner beinahe 7
Monate alten Tochter gerade einen
abgeschleckten Löffel mit Honig in den Mund
geschoben. Leider war ich nicht schnell genug.
Wie groß ist die Gefahr, dass diese Bakterien
in ihren Darm gelangen - immerhin war der
Löffel ja schon gut abgeschleckt? Auf welche
Symptome muss ich achten? Wie lang ist die
Inkubationszeit. ...

Expertenantwort von Maren Krueger am 12.10.2014 15:51 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag, den ich gern bearbeite.


Säuglinge sollten im ganzen ersten Lebensjahr keinen Honig bekommen, weil Honig Erreger von Säuglingsbotulismus enthalten können. B ei dieser Empfehlung handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Säuglingsbotulismus kommt bei uns sehr selten vor und längst nicht jeder Honig ist belastet. Symptome können sein Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Atmungsprobleme. Wenn Sie bei Ihrer Kleinen irgendwelche Auffälligkeiten oder Krankheitssymptome feststellen, sollten Sie besser umgehend einen Arzt aufsuchen.
Weitere Informationen zum Thema Botulismus gibt es im Merkblatt „Hinweise für Verbraucher zum Botulismus durch Lebensmittel" des Bundesinstitutes für Risikoforschung (BfR).


Ausführliche Informationen rund um eine gesunde Kinderernährung finden Sie in diesen Broschüren


Gesunde Ernährung für Säuglinge


Das Beste Essen für Kleinkinder


Das beste Essen für Kinder


Mit freundlichen Grüßen


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden