Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

„Dr. Google“ im Netz

Laptop offen mit Handy und Taschenrechner
Redpixel / AdobeStock.com

Viele suchen heute online Rat zu Gesundheitsthemen. Doch die Seiten liefern oft Falschmeldungen - für Ärzte und Ernährungswissenschaftler eine Herausforderung, der sie sich stellen müssen.

"Dr. Google" im Netz

Informationen über medizinische oder ernährungswissenschaftliche Themen stehen heute jedem frei zur Verfügung – ob in Internetforen oder Blogs, Social Media oder auf Onlineseiten von Verlagen, Agenturen oder Personen des öffentlichen Lebens. Das Interesse und die Motivationen der Nutzer sind vielfältig: Patienten, Angehörige oder Interessierte informieren sich beispielsweise über Symptome, Krankheitsursachen und Therapiemöglichkeiten, alternative Heilmethoden, neue Therapieoptionen, gesundheitspolitische Fragen, die Bewertungen von Ärzten oder anderen Dienstleistern im Gesundheitsbereich, lesen Erfahrungsberichte von anderen Patienten oder tauschen sich mit Gleichbetroffenen aus. Dabei ist jede Informationstiefe vorhanden.

Ruth Rösch

als hilfreich bewerten 0 Versenden