Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Ernährungsbildung mit Kasimir

"Wow! Wo sind wir denn jetzt gelandet?" In den Hörspielabenteuern "Kasimir im Gemüsedschungel" entführt der sprechende kleine Hase die Kinder Lisa und Lukas an fantastische Orte.

Hase Kasimir
BLE

Hörspiel mit Noten, Text, Rezepten und Ausmalbildern jetzt kostenlos herunterladen

Der Hase Kasimir kann nicht nur Sprechen, Radfahren und Zaubern, er ist ein Geschmacksexperte und nimmt in dem Hörspiel „Kasimir im Gemüsedschungel“ Lisa und Lukas mit in seine Geschmackswelten, ins Schlaraffenland und in Oma Kleinschmitts Garten. Aktuell können Kinder und Großeltern sich leider nicht im Garten zum Ernten oder Schlemmen treffen. Fantasiereisen und Geschmackserlebnisse lassen sich aber leicht zuhause realisieren, dazu steht das Hörspiel von Kasimir zusammen mit Rezepten, Texten, Noten und Ausmalbildern kostenlos zur Verfügung.

Hören Sie gemeinsam mit Ihren Kindern Kasimirs Geschichten und reisen Sie mit ins Schlaraffenland. Dafür brauchen Sie nur wenige Dinge aus Ihrem Haushalt. Für einen Kräuter-Dschungel reichen schon einige Topfkräuter, die Sie aus dem Supermarkt mitbringen können. Nach gründlicher Erforschung können diese dann auf einem Lisa-Stoll-Doppeldecker oder einer Pikanten Schnitte landen. Rezeptanleitungen in kindgerechter Form finden Sie in den Arbeitsmaterialien. Nehmen Sie sich Zeit für gemeinsame Essensvorbereitungen, Waffeln mal herzhaft backen oder zusammen Apfelmus kochen und Ihre Kinder erfahren nicht nur Spannendes über Lebensmittel sondern schärfen gleichzeitig ihre Sinne für Genuss und Geschmack. Wer mag und kann, musiziert oder singt gemeinsam das Kasimir-Lied.

Das Hörspiel in der pädagogischen Arbeit

Vom Hören zum Schmecken

Hörspiele gehören zur Lebenswelt vieler Vorschulkinder und somit auch in die Kita. Durch sie können die Botschaften rund ums ausgewogene Essen und Trinken lebendig und verständlich transportiert werden. Kasimir und Oma Kleinschmitt bilden dabei ein starkes Team: Beide verstehen eine Menge vom Essen und Trinken und motivieren die kleinen Zuhörer immer wieder zum Probieren von Lebensmitteln. Denn eigene Sinneserfahrungen und echte Geschmackserlebnisse wirken bei Kindern viel überzeugender als Aussagen wie „gesund“ oder „ungesund“.

Potenzial für Gruppengespräche und Mitmachaktionen

Was wächst in Oma Kleinschmitts Garten? Wie heißt das Gemüse? Wer hat es schon gegessen? Kasimirs Abenteuer sind ideal, um mit Kindern über Lebensmittel ins Gespräch zu kommen und selbst aktiv zu werden. Dazu gibt es im didaktischen Leitfaden zu jeder der sieben Hörspielsequenzen vielfältige Impulse für Gruppengespräche und gemeinsame Aktionen. Auch die Eltern werden an vielen Stellen eingebunden.

Mit einer Lupe auf Entdeckungsreise:

Im Gemüsedschungel sind Kinder winzig klein und Früchte riesengroß. Die kleinen gelben Nüsschen auf den Erdbeeren sind so dick wie Kieselsteine. Welches Gemüse/Obst möchten Kinder mal genau unter der Lupe betrachten? Wie sieht die Schale aus, wie die Kohlblätter und wie unterscheiden sich Petersilie, Schnittlauch, Zitronenmelisse?

Fantasiereise mit Geruchsproben:

Augen verbinden, Finger kreuzen und ganz fest an den Gemüsedschungel denken: Mit diesem Zaubertrick landen die Kinder im Gemüsedschungel. Dort begegnen sie dem Dinokäfer und nehmen verschiedene Gerüche wahr. Lassen Sie die Kinder an frischer Erde riechen, an Petersilie, Schnittlauch, Minze oder frischem Obst. Welcher Duft ist ihnen bekannt? Welchen mögen sie?

Das Gemüsedschungel-Spiel:

Die Kinder sitzen im Stuhlkreis und verständigen sich auf vier Gemüsearten aus Oma Kleinschmitts Garten. Jeder bekommt einen Gemüsenamen. Das Spiel beginnt: Ein Kind steht in der Mitte und ruft einen Gemüsenamen. Die Kinder mit diesem Gemüsenamen tauschen schnell ihre Plätze. Auch das Kind in der Mitte versucht einen Platz zu erwischen. Wer keinen Stuhl bekommt, steht als nächster in der Mitte. Ein neues Spiel beginnt.

Von Anfang an nachhaltig handeln

Kinder wollen, dass die Natur und die Tiere gesund bleiben. Die Inhalte des Hörspiels sind gut geeignet, um sie für umweltbewusstes Handeln zu sensibilisieren. So ist z. B. Oma Kleinschmitt ein leuchtendes Vorbild in Sachen Klimaschutz. Sie verarbeitet das Gemüse und Obst, das gerade in ihrem Garten wächst. Außerdem wirft sie keine Lebensmittel weg, sondern verarbeitet sie: aus Fallobst macht sie Apfelmus, Gemüsereste kommen in die Suppe.

Silke Hoffmann, Bielefeld, Dr. Ingrid Brüggemann, aid

als hilfreich bewerten 0 Versenden