Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Essen und Trinken bei Diabetes Typ 2

Es hilft es schon einige Angewohnheiten zu ändern.

(BZfE) – Die Diagnose Typ-2-Diabetes ist meist ein Schock. Fast jeder hat schon einmal etwas von der Erkrankung Diabetes gehört oder kennt einen Betroffenen. Nicht insulinabhängiger Diabetes mellitus Typ 2 – so der Fachbegriff – ist eine Erkrankung des Stoffwechsels, bei der die Zuckerwerte im Blut dauerhaft erhöht sind. Diabetes ist keine Krankheit, der Betroffene hilflos ausgeliefert sind. Wird der Diabetes frühzeitig diagnostiziert, hilft es schon, einige Angewohnheiten zu ändern. Wer rechtzeitig seinen Lebensstil umstellt, kann die Einnahme von Medikamenten oder das Spritzen von Insulin hinauszögern, in vielen Fällen sogar vermeiden, wenn die Blutzuckerwerte dauerhaft im Normalbereich liegen. Diabetes ist gut behandelbar und wer die Herausforderung annimmt, hat gute Prognosen. Fakten zu Diabetes und Ernährungstipps für Betroffene gibt es beim Bundeszentrum für Ernährung unter: https://www.bzfe.de/inhalt/essen-und-trinken-bei-diabetes-typ-2-33977.html

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

https://www.ble-medienservice.de/1631/ernaehrungstherapie-bei-diabetes-mellitus-beratung-bei-nicht-insulinpflichtigem-diabetes-mellitus-typ-2

 

als hilfreich bewerten 0 Versenden