Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Food Literacy als Schlüsselkompetenz in der Erwachsenenbildung

Mit Hilfe von Food-Literacy-Übungen lassen sich die Themen Essen und Trinken in unterschiedlichste Bildungsangebote für Erwachsene integrieren.

Eine Suppenkelle mit Buchstabenwürfeln
blende11.photo / Adobe Stock.com

(BZfE) – In Zeiten sich verändernder Arbeitsformen und Familienstrukturen wird auch die Bewältigung des Ernährungsalltags zur persönlichen Herausforderung. Food Literacy beschreibt die Schlüsselkompetenz, die es Menschen ermöglicht, ihren eigenen Ernährungsalltag selbstbestimmt, verantwortungsbewusst und gesundheitsfördernd zu gestalten. Diese Kompetenz kann mit gezielten Übungen verbessert werden.

Das Bundeszentrum für Ernährung hat eine Reihe erprobter Food Literacy-Übungen zusammengestellt, die niedrigschwellig und emotional ansprechend die Themen Essen und Trinken in unterschiedlichste Bildungsangebote für Erwachsene integrieren. Das reicht von Alphabetisierungs- und Sprachkursen, über Angebote zur politischen Bildung bis hin zu Integrationsmaßnahmen. Der Band „Essen als Thema in der Erwachsenenbildung – Food Literacy“ wurde neu aufgelegt und steht jetzt als PDF zum kostenlosen Download zur Verfügung: https://www.ble-medienservice.de/3971/essen-als-thema-in-der-erwachsenenbildung-food-literacy?number=3971

Die einzelnen Übungen enthalten detaillierte Informationen über Zielgruppe, Übungsdauer und Material sowie pädagogische Zielrichtung und werden ergänzt durch Erfahrungsberichte der Trainer*innen und Dozent*innen. Übungen wie „Der kulinarische Steckbrief – eine schmackhafte Art, sich vorzustellen“ oder „Wer bin ich und was mag ich?“ können als persönliche Vorstellung in verschiedenen Kursformaten dienen. „Rezeptpuzzle“ oder die Aufgabe, ein Kochbuch aus Lieblingsrezepten zu erstellen, fördern vor allem die Teambildung. Der „Basar der Esskulturen“ oder „Meine Essbiografie“ motivieren zum Kennenlernen interkultureller Unterschiede. Zahlreiche Varianten, weiterführende Medientipps und Kopiervorlagen runden das Material ab, das in einzelnen Übungen oder auch als gesamte PDF heruntergeladen werden kann.

Die Praxiserfahrungen von Dozent*innen zeigen, dass das Alltagsthema Ernährung einen leichten Einstieg und eine angenehme Gruppenatmosphäre schafft. Dadurch kommen Menschen gemischten Alters, unterschiedlicher Kultur und aus verschiedenen sozialen Schichten miteinander ins Gespräch und arbeiten besser zusammen. Dabei geht es nicht um die Vermittlung einer bestimmten Ernährungsweise, sondern um die aktive Einbeziehung und Motivation aller Lernenden und die Verbesserung des allgemeinen Lernerfolges. Gleichzeitig fördern die Übungen die Kompetenzen zur Bewältigung des Ernährungsalltags und stärken die Fähigkeit zur Selbstbestimmung – auch bei sozial benachteiligten und bildungsfernen Gruppen.

www.bzfe.de

Weitere Informationen:

Food Literacy für Einsteiger:
http://www.bzfe.de/inhalt/food-literacy-1390.html

Essen als Thema in der Erwachsenenbildung – Food Literacy
https://www.ble-medienservice.de/3971/essen-als-thema-in-der-erwachsenenbildung-food-literacy?number=3971

Wer das Potenzial von Food Literacy in Alphabetisierungs- oder Sprachkursen vertieft nutzen möchte, wird in diesen umfangreichen Kursleitermaterialien fündig:

Buchstäblich fit – Besser lesen und schreiben mit den Themen Ernährung und Bewegung
https://www.ble-medienservice.de/1735/buchstaeblich-fit-besser-lesen-und-schreiben-mit-den-themen-ernaehrung-und-bewegung?number=1735

Häppchenweise Deutsch - Deutsch lernen mit den Themen Ernährung und Bewegung
https://www.ble-medienservice.de/1777/haeppchenweise-deutsch-deutsch-lernen-mit-den-themen-ernaehrung-und-bewegung?number=1777

 

als hilfreich bewerten 0 Versenden