Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Haltbarmachen

Haltbarmachen ist ein vielschichtiges Bildungsthema, wie geschaffen für eine alltagsnahe Ernährungsbildung.

Kinder schneiden Gemüse
davit85 / Adobe Stock

Haltbarmachen: eine Mitmachaktion in der Ernährungsbildung

Haltbarmachen ist ein facettenreiches Themengebiet. Die vielfältigen Methoden rund um das Trocknen, Zuckern und Co. bieten praxisnahe Anregungen verschiedene Lebensmittel in ihrer Vielfalt kennenzulernen und wertzuschätzen. Der Umgang mit Lebensmitteln schärft die Sinne und stärkt Kochkompetenzen. Das Themenfeld sensibilisiert Schüler*innen zu Themen wie Lebensmittelverschwendung und ist Grundlage für das Erlernen eines klimasensibelen Konsumverhaltens. Nicht zuletzt vermitteln Mitmachaktionen auch eine "Gute Hygienepraxis".

Konservieren liegt im Trend. Dank engagierter Lebensmittelretter*innen und Hobbygärtner*innen erleben viele Haltbarmachungsmethoden eine Renaissance in privaten Haushalten. Im schulischen Kontext lernen Schüler*innen neben praxisorientierten Alltagskompetenzen, auch theoretisch wie Lebensmittel früher, zu Uromas Zeiten angebaut und verarbeitet wurden. Sie erfahren, dass die traditionelle Zubereitung von Speisen Mühe machte und als Grundlage für die Nahrungsversorgung in den Wintermonaten diente. Mitmachaktionen haben das potenzial die Schüler*innen zu begeistern und leisten zugleich einen wertvollen Beitrag auf dem Weg zu einer nachhaltigen Ernährungstransformation. 

So gelingt es: Ernährungsbildung zum Thema Haltbarmachen

  • Knüpfen Sie an Esserfahrungen der Kinder an und probieren Sie gemeinsam Neues aus: Nutzen Sie die kulturelle Vielfalt. Lernen Sie etwas über länderübergreifende Traditionen: Wer kann zum Beispiel etwas Haltbargemachtes von zu Hause mitbringen? Wer kennt bereits haltbargemachte Lebensmittel? Wer baut Lebensmittel zu Hause selbst an und was passiert mit der reichen Ernte?
     
  • Verknüpfen Sie Essen mit Sinnesbildung und bieten Sie viele Geschmackserlebnisse: Gemüse und Obst ist bunt, knackig, süß. Einige Haltbarmachungsmethoden verwandeln den Geschmack und Aussehen der Lebensmittel. Lassen Sie die Kinder entdecken, was ihnen besonders gut schmeckt.
     
  • Praxisnah: Bieten Sie Mitmachaktionen an. Verarbeiten Sie saisonales Obst und Gemüse, vielleicht sogar aus dem eigenen Schulgarten. Kochen Sie gemeinsam Konfitüre ein oder stellen Sie getrocknete Gemüsechips her.
     
  • Schaffen Sie eine positive/ fröhliche Essatmosphäre: Wenn Sie nach einer gemeinsamen Kochaktion haltbargemachte Lebensmittel beim Klassenfrühstück oder Mittagessen verzehren und die erlebten Verarbeitungsschritte Revue passieren lassen, überzeugt das mehr als nur über ein Thema zu reden. Tägliche, positive Erlebnisse sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Ernährungsbildung.

 

Haltbarmachen im BZfE-Netz

Der BZfE-Onlineauftritt zum Thema Haltbarmachen bietet Ihnen einen vielseitigen thematischen Überblick über die gängigen Haltbarmachungsmethoden im privaten Haushalt. Neben Hintergrundinformationen finden Sie dort unter anderem detaillierte Grundrezepte. Ideal für Lehrkräfte, Schüler*innen und Hobbygärtner*innen.

Haltbarmachungsverfahren im Haushalt

 

 

Hannah Schon, BZfE

als hilfreich bewerten 0 Versenden
BZfE Saisonkalender
BLE

Immer auf dem neuesten Stand

Der BZfE-Saisonkalender

Wenn Sie Gemüse und Obst haltbar machen wollen, dann am besten mit heimischen Produkten, die gerade saison haben. Welche das sind, steht im Saisonkalender als App für Android und iOS oder im Medienshop als Taschenkalender oder Poster kostenlos zum Bestellen, zuzüglich Versandkosten.

Weitere Informationen zum Saisonkalender

Zur Bestellansicht "Der Saisonkalender im Taschenformat"

Titelbild Merkblatt Hygienepraxis
Sarah Wiener Stiftung

Merkblatt Hygiene

Kochen mit Kindern und eine Gute Hygienepraxis

Mit Kindern in Kitas, Schulen oder Horten kochen, vermittelt ihnen alltagsnah und mit viel Spaß, wie gut frische und vielseitige Mahlzeiten schmecken. Dafür spielt auch die richtige Hygienepraxis in der Küche eine zentrale Rolle. Was es dabei für Erzieher, Lehrer und Sozialpädagogen zu beachten gilt, hat die Sarah Wiener Stiftung nun im Merkblatt „Gute Hygienepraxis beim pädagogischen Kochen mit Kindern“ ausgearbeitet.

Das Merkblatt kann kostenfrei abgerufen werden unter www.sarah-wiener-stiftung.de.

Titelbild Für Gemüseforscher und Obstdetektive
BLE

Unterrichtsmaterial

Medienpaket Für Gemüseforscher und Obstdetektive

Woher kommt unser Obst und Gemüse? Wann wächst es bei uns im Freiland? Welches Gemüse hat Uroma früher im Winter gegessen. Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hat sein Unterrichtsmaterial „Für Gemüseforscher und Obstdetektive – Module zur Ernährungsbildung in der Grundschule“ neu aufgelegt. Die Kinder lernen Gemüse und Obst durch Sinnexperimente schätzen und verwenden vorwiegend regionale Freilandprodukte. Es geht explizit um Herkunft, Anbau und Saisonzeiten von Gemüse und Obst. Darüber hinaus ergeben sich im Unterricht viele weitere Schülerfragen, die als Detektivaufträge zum selbstständigen Forschen einladen und die Aufmerksamkeit auf unsere Umwelt lenken.

Zur Bestellansicht

Rezepte von den Profis

Auf dem YouTube Kanal der Bio-Spitzenköche finden Sie vielfältige Schritt-für-Schritt Rezepte auch zum Thema Haltbarmachen.