Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Motiviert lernen mit Alltagsthemen

Wie gut müssen Erwachsene ernährungs- und bewegungsbezogene Informationen verstehen und umsetzen können, um sich in einem von zunehmender Komplexität gekennzeichneten Alltag zurechtzufinden?

junger Mann vor einem Werbeplakat
Peter Meyer

(BZfE) – Wie gut müssen Erwachsene ernährungs- und bewegungsbezogene Informationen verstehen und umsetzen können, um sich in einem von zunehmender Komplexität gekennzeichneten Alltag zurechtzufinden? Das gemeinsam vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) und der Europa-Universität Flensburg entwickelte Kompetenzmodell „Food & Move Literacy“ zeigt exemplarisch auf, welche Kompetenzen Erwachsene benötigen, um ihren Ernährungs- und Bewegungsalltag selbstbestimmt, verantwortungsbewusst und gesundheitsfördernd zu gestalten.

Das didaktische Konzept verbindet die alltagsnahen Themen Essen, Trinken und Bewegung mit dem Kompetenzerwerb in weiteren Feldern. Mithilfe dieses Ansatzes gelingt es, besonders schwer erreichbare Lern- und Zielgruppen zu motivieren, ihre Alltags- und Gesundheitskompetenz selbstverantwortlich zu erweitern. Erfolgreich wird dieses Konzept beispielsweise im Bereich der Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener eingesetzt. Verschiedene Projekte zum Einsatz von Food & Move Literacy in diesem Bereich konnten zeigen, dass sich die Themen Ernährung und Bewegung sehr gut eignen, die deutsche Sprache in Wort und Schrift zu erlernen. Darüber hinaus machen sie einen wesentlichen Teil der Grundbildung für eine gesundheitsförderliche und sozialverträgliche Teilhabe an der Gesellschaft aus.

Das Kompetenzmodell soll sowohl als Unterstützung bei der konkreten Gestaltung von Lehr- und Lernsituationen als auch als didaktische Fundierung für Programmplanende und Lehrende dienen. Zwei zugehörige Kompetenzraster bereiten wichtige Handlungsfelder für die Alltags- und Lebenspraxis systematisch auf. Dabei wird das Einkaufen und die Lebensmittelzubereitung ebenso thematisiert wie Genuss, Sport oder Bewegung im Alltag. Alle Themenvorschläge und Kompetenzerwartungen sind Beispiele und als Impulse zu verstehen. Lehrende können und sollen adressatengerecht auswählen und die Ideen ausbauen.

Auf Grundlage des Kompetenzmodells hat das BZfE in Zusammenarbeit mit der Europa-Universität Flensburg das Medienpaket „Buchstäblich fit - Besser lesen und schreiben lernen mit den Themen Ernährung und Bewegung“ entwickelt. Mit diesem Material kann Food & Move Literacy in Alphabetisierungskursen umgesetzt werden.

Dr. Mareike Daum, www.bzfe.de

Weitere Informationen:

„Buchstäblich fit – Besser lesen und schreiben lernen mit den Themen Ernährung und Bewegung“
Bestell-Nr. 1735, Preis: 18,00 Euro (ab 20 Stück 30 % Mengennachlass)
zzgl. einer Versandkostenpauschale von 3,00 Euro gegen Rechnung

www.ble-medienservice.de

Kompetenzmodell und -raster können unter folgendem Link heruntergeladen werden:
www.bzfe.de/alphabetisierung

als hilfreich bewerten 0 Versenden