Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Schulessen multikulturell

Ein großer Teil der Schüler in Deutschland besucht eine Ganztagsschule und benötigt in den Mittagsstunden eine Mahlzeit.

Schulkind in Schulkantine
WavebreakMediaMicro / Fotolia.com

(BZFE) – Ein großer Teil der Schüler in Deutschland besucht eine Ganztagsschule und benötigt in den Mittagsstunden eine Mahlzeit. Ziel sollte es sein, das Essen unabhängig vom religiösen Hintergrund für alle Schüler gemeinsam zu gestalten. Dies schafft eine gegenseitige Akzeptanz der kulturellen und religiösen Vielfalt in der Gruppe, Vorurteile werden abgebaut und kulturelle Kenntnisse der Schüler erweitert.

Prof. Elisabeth Leicht-Eckardt und ihr Team am WABE-Zentrum („Waldhof-Aktion-Bildung-Erleben“) der Hochschule Osnabrück erarbeiten im Forschungsprojekt „Inklusion durch Schulverpflegung“ erstmals religionsübergreifend ernährungs- und verpflegungsrelevante Richtlinien. Die Speisenvorschriften der fünf Weltreligionen – Christentum, Islam, Judentum, Hinduismus und Buddhismus - sind dabei grundsätzlich vereinbar. Auf der Website von IN FORM finden Sie dazu einen ausführlichen Beitrag mit Checkliste für die Praxis in der Schulverpflegung https://www.in-form.de/wissen/multikulti-in-der-schulverpflegung/

www.bzfe.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden