Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Was sind Herbsttrompete, Krause Glucke oder Igelstachelbart?

Die Leitsätze aus dem Jahr 2002 sind überarbeitet worden und liegen nun als Neufassung vor.

verschiedene Speisepilze
photocrew / Fotolia.com

(BZfE) – Welche Speisepilzarten gibt es im Handel? Wie werden sie üblicherweise bezeichnet und welche Eigenschaftenweisen die Produkte auf? All diese Informationen geben die „Leitsätze für Speisepilze und Speisepilzerzeugnisse“ der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) wieder. Die Leitsätze aus dem Jahr 2002 sind überarbeitet worden und liegen nun als Neufassung vor. Unter anderem wurde das Verzeichnis der üblichen Speisepilzarten in den Leitsätzen detailliert daraufhin überprüft, ob die dortigen Bezeichnungen korrekt sind und die Pilze auch tatsächlich angeboten werden. Dazu zählen beispielsweise auch die Pilzarten „Herbsttrompete“ oder „Igelstachelbart“.

Die Neufassung der Leitsätze gibt Auskunft zu Definition, Ernte und Verarbeitung sowie Eigenschaften von Speisepilzen und deren Erzeugnissen für den deutschen Markt. Sie berücksichtigen das veränderte Angebot an Speisepilzerzeugnissen in den vergangenen Jahren. Beispielsweise werden mehr tiefgefrorene Pilze angeboten, während milchsäurevergorene Pilze nur noch eine sehr geringe Marktbedeutung haben. Letztere werden daher in der Neufassung der Leitsätze nicht mehr beschrieben.

Die Beschreibungen der gängigen Produktkategorien wie frische Pilze, tiefgekühlte Pilze und Pilzkonserven wurden überprüft. Dabei wurden im Sinne einer höheren Nachhaltigkeit die Größen für „ausgesucht kleine“ Pilzerzeugnisse leicht erhöht und die Toleranzen für z.B. Schnittlängen etwas erweitert.

Übersichtlichkeit und Verständlichkeit wurden verbessert und die Verweise auf Rechtsvorschriften aktualisiert.

Die vollständigen Leitsätze und Informationen zur Arbeit der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission finden Sie unter www.deutsche-lebensmittelbuch-kommission.de

Rommy Schmidt, www.bzfe.de

Weitere Informationen:

Die Geschäftsstelle des Sekretariats der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) ist im Bundeszentrum für Ernährung angesiedelt.

Weitere Informationen zu Speisepilzen:
www.bzfe.de/inhalt/speisepilze

als hilfreich bewerten 0 Versenden