Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Fehler 404 - Dokument nicht gefunden

Die von Ihnen gewählte Adresse/URL ist auf unserem Server nicht bzw. nicht mehr vorhanden.


Mögliche Gründe hierfür können sein:

  • Sie haben ein Lesezeichen verwendet:
    Die Stuktur der Website hat sich geändert. Sicherlich finden Sie die von Ihnen gewünschten Informationen an anderer Stelle. Verwenden Sie hierfür unsere Suche oder entdecken Sie unser komplettes Angebot von der Homepage aus.

  • Sie haben die Adresse per Hand in die Adresszeile Ihres Browsers eingegeben:
    Möglicherweise haben Sie sich vertippt oder die Adresse ist veraltet. Kontrollieren Sie die Eingabe und versuchen Sie es erneut!

  • Inhalt und Design dieser Seite werden derzeit überarbeitet.
    Versuchen Sie es in einigen Minuten noch einmal.

  • Sie haben einen Link innerhalb unserer Webseiten geklickt:
    Der Link ist wahrscheinlich falsch. Wir werden ihn so schnell wie möglich korrigieren, wenn Sie eine kurze E-Mail an unseren Service schreiben. Bitte nennen Sie darin unbedingt die Adresse der Seite, auf der Sie den Link gefunden haben. Vielen Dank.

  • Sie sind über einen Link einer anderen Website auf diese Seite gelangt:
    Die Seite ist nicht vorhanden. Sie können den Betreiber der anderen Website darauf hinweisen.

Sicherlich finden Sie andere interessante Themen in unserem Angebot über die Homepage oder die Suche. Fragen und Anregungen zum Angebot nimmt unsere Redaktion gerne entgegen.

Der aid infodienst e.V hat sich verändert!

Der aid infodienst e.V. (aid) existiert in seiner ursprünglichen Form nicht mehr. Unter dem Dach der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) wurden zwei neue zentrale Einrichtungen gegründet: Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) und das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL).

In den beiden Zentren werden die Kompetenzen der BLE und des bisherigen aid neu gebündelt.

Logo des BZL

Ziel des BZL ist es, durch neutrale und wissensbasierte Information ein besseres Verständnis heutiger Landwirtschaft zu fördern und einen Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog über Landwirtschaft und ihre Rolle in der Gesellschaft zu leisten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

als hilfreich bewerten 0 Versenden