Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Energy Drinks sind schon für Grundschüler relevant. Greifen Sie die Koffeinbrausen deshalb im Sachunterricht auf und berichten Sie uns davon. Eltern können Sie mit unserem Flyer informieren.

bunte Getränkedosen von oben
Andrea Sachs / Fotolia.com

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

dass das Thema Energy Drinks unter Jugendlichen präsent ist, wissen Sie alle. Aber auch manche ältere Grundschulkinder mögen die süßen Getränke, denn in manchen Familien sind sie fester Bestandteil der Getränkepalette. Vor allem mit koffeinhaltigen Limonaden, Teegetränken und Schokolade, aber in manchen Fällen auch mit Energy Drinks nehmen Kinder aber in einigen Fällen deutlich zu viel Koffein auf, was zu ernsten Nebenwirkungen führen kann. Vielen Eltern ist das nicht bewusst.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie eine Gelegenheit finden, das Thema kurz in Ihren Sachunterricht einzubauen. Wir können uns hierzu den biografischen Ansatz gut vorstellen, der die eigenen Erfahrungen von Kindern zur Grundlage des Themas machen kann. Wann hast du schon mal einen Energy Drink getrunken? Hat er dir geschmeckt? Woher hattest du das Getränk? Ist dir nach dem Trinken etwas an dir aufgefallen?

Dazu haben wir eine kurze Info für die Eltern erstellt. Der Flyer „Dosen machen keine Flügel“ enthält die wichtigsten Fakten für Eltern und ein kleines Flugzeug zum selber basteln, das die Botschaft „Flieger fliegen – Dosen nicht“ für die Kinder trägt.

Sie können sich den Flyer unten herunterladen und ansehen oder direkt in unserem Medienservice einen Klassensatz für Ihre Klasse bestellen. Es fallen nur 3 Euro Versandkosten an.

Wir würden uns freuen, wenn der Flyer auf Interesse stößt. Schön wäre, wenn Sie die Zeit finden, uns von Ihren Erfahrungen zu berichten.

Herzliche Grüße

Ihr Bundeszentrum für Ernährung (BZfE),

Britta Klein

Mein Herz für Energy – Eine Fallstudie zu Energydrinks

Wie gehen Jugendliche eigentlich mit Energydrinks um? Bei unserer Recherche haben wir von der Verbraucherschutzredaktion des BZfE einen 17-jährigen Schüler getroffen. Er trank mehrere Dosen täglich und klagte über Atemnot. Die Untersuchung beim Herzspezialisten brachte keine guten Nachrichten.

Videoclip auf YouTube (6:44 Min.)

Trailer zum Video "Mein Herz für Energy"

Wer sich nicht gleich gesamten Film anschauen möchte, erfährt im Trailer, worum es geht.

Britta Klein, BLE

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Dosen mit der Aufschrift "Energy Drink" 05 Oct
destina / Fotolia.com
Trendlebensmittel

Energydrinks

Unermüdlich aufgeputscht

Energiekick aus der Dose? Energydrinks enthalten eine hohe Dosis Koffein, oft weitere aufputschende Stoffe und jede Menge Zucker. Daher sind sie insbesondere für Kinder nicht zu empfehlen.

mehr...
Kind trinkt ein Glas Wasser 03 Jul
Mikkel Bigandt / Fotolia.com

Schmeckt Wasser wirklich nach nichts?

Kinder auf den Geschmack bringen

Wer ausreichend trinkt, kommt leichter fit und konzentriert durch den Tag. Der Schulstart ist ein guter Zeitpunkt, um regelmäßiges Trinken zur Gewohnheit werden zu lassen.

mehr...
Wasserglas
© Hyrma / Fotolia.com

Softdrinks

Maßnahmen gegen Süßgetränkekonsum Wasser, Wasser, Wasser!

In der Stimme von Margareta Büning-Fesel ist das Ausrufezeichen deutlich zu hören, wenn sie über das Thema gesundes Trinkverhalten spricht. Als Leiterin des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) beobachtet sie mit Sorge, dass der Konsum von Süßgetränken bei Kindern und Jugendlichen seit Jahren zu hoch ist. Der häufige Konsum von zuckerhaltigen Getränken ist ein Risikofaktor für die Gesundheit. Experten warnen regelmäßig vor den langfristigen Folgen von zu viel Softdrinks, Fruchtsäften oder Energy-Drinks. Mit der Frage, wie Kinder und Jugendliche dazu gebracht werden können, zu gesünderen Alternativen zu greifen, hat sich nun eine Metastudie, ein sogenannter Cochrane Review, beschäftigt. Der Schule kommt dabei eine entscheidende Rolle zu – in Bezug auf das Angebot sowie die notwendige Ernährungsbildung.

www.verbraucherbildung.de