Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Einkauf

Frau vor Supermarktregal
Welche Lebensmittel sind günstig und gesund? Das ist nicht immer sofort deutlich.
gina-sanders/stock.adobe.com
Möchten Sie diesen Text anhören? Dann klicken Sie hier.

Günstig und gesund einkaufen, das ist nicht immer einfach. In diesem Artikel finden Sie Tipps und Tricks für den nächsten Einkauf. Ein bisschen Vorbereitung macht einen großen Unterschied!

Tipp 1: Kontrollieren Sie die Vorräte zuhause

Mann schaut in Kühlschrank
Was haben Sie noch im Kühlschrank?

 

Bevor der Einkauf losgeht, sollten Sie immer die Vorräte kontrollieren. Welche Lebensmittel haben Sie noch zu Hause?

Schauen Sie erst im Kühlschrank nach. Stehen dort Lebensmittel, die schnell schlecht werden? Dann sollten Sie die erst essen. Mit welchen Zutaten kann man daraus eine leckere Mahlzeit machen?

Auch ein Blick in den Vorratsschrank lohnt sich. Welche haltbaren Lebensmittel stehen dort? Reis, Nudeln oder Hülsenfrüchte sind eine prima Basis für eine gesunde Mahlzeit.

Tipp 2: Machen Sie eine Einkaufsliste

Mann in Küche
Mit einer Einkaufsliste kauft man nicht zu viel und nicht zu wenig.

 

Schreiben Sie auf, welche Lebensmittel Sie kaufen wollen. Was wollen Sie morgen kochen? Schreiben Sie auf, was Sie dafür brauchen. Machen Sie einen Einkauf für mehrere Tage? Dann können Sie jetzt bestimmen, was Sie an welchem Tag essen möchten. Notieren Sie, was Sie brauchen. Und denken Sie auch an die richtige Menge.

Auf die Liste kommen Lebensmittel aus verschiedenen Gruppen:

Obst und Gemüse

Nudeln, Reis und Konserven

Gewürze, Essig und Öl

Zucker, Mehl und Salz

Brot

Getränke, Kaffee und Tee

Süßwaren

Milch und Milchprodukte

Fisch, Fleisch, Wurst und Eier

Tiefkühlprodukte

Mit einer Liste wird jeder Einkauf einfacher. Sie können nicht vergessen, was Sie brauchen. So kaufen Sie nicht zu viel und auch nicht zu wenig ein.

Tipp 3: Finden Sie den richtigen Einkaufsort

Mit dem Fahrrad zum Markt
Auf dem Wochenmarkt ist die Auswahl groß. Die Preise sind oft niedriger als im Supermarkt.

 

Viele Menschen kaufen fast alle Lebensmittel im Supermarkt. Doch manchmal ist es schlau, auch andere Einkaufsorte zu besuchen.

Gibt es einen Wochenmarkt in der Nähe? Dort können Sie viele frische Lebensmittel aus ihrer eigenen Region kaufen. Die Auswahl ist riesig. Und die Preise sind oft niedriger als im Supermarkt.

Wohnen Sie in der Nähe von einem Bauernhof? Auch dort kann man oft günstig einkaufen. Und nirgendwo sind die Lebensmittel frischer als direkt am Hof.

Haben Sie einen Gemüseladen, eine Bäckerei oder eine Metzgerei um die Ecke? Dann schauen Sie auch dort mal vorbei. Spezialgeschäfte haben oft Lebensmittel von hoher Qualität. Und die Angebote sind oft genau so günstig wie im Supermarkt.

Tipp 4: Achten Sie auf die Preise

Saisonware im Supermarkt
Achten Sie darauf, ob bestimmte Lebensmittel gerade Saison haben. Dann sind sie besonders frisch und günstig.

 

Wer günstig einkaufen möchte, sollte immer auf die Preise achten. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie preiswerte Lebensmittel finden.

Angebote suchen

Viele Geschäfte haben wechselnde Angebote. Jede Woche können Sie bestimmte Lebensmittel besonders günstig einkaufen. Die aktuellen Angebote finden Sie im Internet, in der Lokalzeitung, in der Werbung und im Laden selbst.

Günstige Produkte wählen

In jedem Supermarkt gibt es Lebensmittel in verschiedenen Preisklassen. Die teuren Produkte liegen auf Augenhöhe. Die sieht man also zuerst. Die günstigeren Produkte liegen weiter unten im Regal. Dafür müssen Sie sich bücken.

Preise vergleichen

Kaufen Sie immer beim selben Supermarkt ein? Wahrscheinlich gibt es die gleichen Produkte auch bei anderen Geschäften. Kontrollieren Sie regelmäßig, ob Sie woanders in Ihrer Nähe günstiger einkaufen können.

Größere Mengen einkaufen

Wenn ein Lebensmittel im Angebot ist, können Sie davon eine größere Menge einkaufen. Das spart Geld.

Dieser Tipp gilt vor allem für lange haltbare Waren. Die können Sie einfach im Vorratsschrank lagern. Passen Sie aber auf mit frischen Waren. Diese Produkte können schnell verderben. Vielleicht schaffen Sie es nicht, sie rechtzeitig zu essen. Dann müssen Sie sie wegwerfen. Kaufen Sie immer nur soviel Frisches, wie Sie wirklich brauchen.

Lange haltbare Waren

Lange haltbare Waren sind Produkte wie Mehl, Salz und Zucker. Dazu kommen trockene Produkte, wie Reis, Nudeln, Cornflakes und Müsli. Auch Lebensmittel in Dosen und Konserven sind lange haltbar.

Frische Waren

Frische Waren sind Lebensmittel, die schnell verderben können. Zum Beispiel: Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Gemüse und frisches Obst. Am besten bewahren Sie frische Waren im Kühlschrank. Durch die Kälte bleiben sie länger haltbar. Manche Obst- und Gemüsearten kann man besser außerhalb bewahren.

Mehr wissen?

Möchten Sie mehr wissen zur Lagerung von Lebensmitteln? Hier geht’s zum Artikel ‚Wie kann ich Lebensmittel richtig lagern?’.

Tipp 5: Lesen Sie die Etiketten auf Lebensmitteln

Frau liest Lebensmitteletikett
Alle verpackten Lebensmittel haben ein Etikett. Darauf stehen wichtige Informationen.

 

Alle verpackten Lebensmittel haben ein Etikett. In Deutschland muss die folgende Information auf dem Etikett stehen:

Bezeichnung

Welches Lebensmittel ist in der Verpackung? Zum Beispiel ‚Joghurt’oder ‚Haselnusscreme’

Menge

Wie viel ist in der Packung? Zum Beispiel ‚500 Gramm’oder ‚1 Liter’

Firma mit Adresse

Der Hersteller oder der Importeur des Produkts muss seine Kontaktdaten auf der Verpackung angeben.

Produktionsnummer

Mit dieser Nummer kann man kontrollieren, wann das Produkt hergestellt wurde. Diese Nummer steht auf Verpackungen ohne Mindest-Haltbarkeitsdatum (mit Tag und Monat).

Mindest-Haltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum

Mindest-Haltbarkeitsdatum

Die meisten verpackten Lebensmittel und Getränke in Deutschland haben ein Mindest-Haltbarkeitsdatum. Auf dem Etikett steht „mindestens haltbar bis“ – oder die Abkürzung MHD – und ein Datum.

Dieses Datum zeigt, dass der Hersteller garantiert bis wann ein Lebensmittel seine Qualität behält. Der Hersteller meint damit: Bis zu diesem Datum riecht und schmeckt das Lebensmittel wie am ersten Tag.

Verbrauchsdatum

Viele frische Produkte haben ein Verbrauchsdatum. Auf dem Etikett steht „zu verbrauchen bis“ – oder die Abkürzung VD – und ein Datum. Diese Produkte müssen Sie bis zum angegebenen Datum essen. Danach geht das nicht mehr.

Mehr wissen?

Möchten Sie mehr wissen zur Haltbarkeit von Lebensmitteln? Dann klicken Sie hier.

Zutatenliste

Welche Zutaten sind in diesem Lebensmittel? Die Reihenfolge ist wichtig. Die Zutat mit dem höchsten Gewichtsanteil kommt zuerst. In der Zutatenliste steht auch, ob in diesem Lebensmittel bestimmte Allergene sind.

Allergene

Ein Allergen ist ein Stoff, der bei manchen Menschen eine Allergie auslösen kann. Dazu gehören zum Beispiel Erdnüsse, Fisch oder Eier.

Mehr wissen?

Möchten Sie mehr wissen über Lebensmittel, die eine Allergie auslösen können? Dann klicken Sie hier.

Nährwerte

Auf jedem Etikett finden Sie auch eine Tabelle mit den Nährwerten dieses Lebensmittels. Hier sehen Sie, wie viele Kalorien das Produkt enthält. Und Sie finden Informationen zu Kohlenhydraten, Fett, Zucker, Eiweiß und Salz.

Aber Vorsicht! Alle Nährwerte gelten für 100 Gramm oder 100 Milliliter. Die meisten Verpackungen sind größer. Möchten Sie wissen, wie viele Kalorien in der gesamten Verpackung sind? Dann müssen Sie das Gewicht hochrechnen.

Zum Beispiel: Sie lesen das Etikett auf einer Tüte Chips. In der Tabelle steht: 560 Kalorien pro 100 Gramm. In der Verpackung sind 200 Gramm. Die gesamte Verpackung Chips enthält 2 mal 100 Gramm, also 2 mal 560 Kalorien. Das sind 1120 Kalorien.

Preis

Der Preis steht oft nicht auf dem Etikett. Sie finden den Preis dann auf einem Aufkleber auf der Verpackung. Oder auf dem Regal, in dem das Produkt steht.

Grundpreis

Der Grundpreis ist der Preis pro Kilogramm. Dieser Preis steht meistens kleingedruckt unter dem Preis. Mit dieser Zahl können Sie leichter die Preise von Produkten mit einander vergleichen. Denn nicht alle Produkte haben die gleiche Menge in der Verpackung. Aber alle Produkte haben einen Grundpreis.

Unverpackte Lebensmittel, wie Obst und Gemüse, haben kein Etikett. Doch auch zu diesen Produkten können Sie Informationen finden. Der Preis und das Herkunftsland stehen immer auf einem Schild in der Nähe des Produkts.

Tipp 6: Fallen Sie nicht auf Werbung herein

Frau mit Megaphon
Werbung kann Menschen verführen, bestimmte Produkte zu kaufen. Die sind aber nicht immer gesund oder günstig.

 

Werbung für Produkte kann informativ sein. Aber Werbung kann auch täuschen. Der Hersteller möchte nämlich, dass so viel wie möglich Menschen sein Produkt kaufen. Dafür benutzt er Tricks: wunderschöne Menschen, schöne Musik und stimmige Beleuchtung, große Versprechen und Emotionen. Er möchte sagen: Wer dieses Produkt kauft, wird bestimmt glücklich!

Passen Sie also auf. Kaufen Sie Produkte nicht wegen der Werbung. Sondern achten Sie auf die Qualität und auf den Preis.

Autorin: Barbara Mounier, Klar & Deutlich - Agentur für Einfache Sprache

als hilfreich bewerten 0 Versenden