Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Lebensmittelampel oder Nutri-Score – welches Modell ist alltagstauglicher? Dazu eine Stellungnahme des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Nutri-Score-Logo in der Bewerungsskala A

Die Entscheidung, den Nutri-Score als erweiterte Nährwertkennzeichnung in Deutschland einzuführen, ist das Ergebnis eines breiten Stakeholderprozesses. Im Rahmen dieses Stakeholderprozesses gehörte die britische Nährwertampel zu den nur wenig unterstützten Modellen und daher auch nicht zur Auswahl an Modellen, die im Rahmen einer umfangreichen Verbraucherstudie hinsichtlich verschiedener relevanter Kriterien wissenschaftlich untersucht wurden.

Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass vor allem bewertende und farbkodierte erweiterte Nährwertkennzeichnungs-Modelle die tägliche Lebensmittelauswahl erleichtern können (Bericht der EU-Kommission).

Sowohl beim Nutri-Score als auch bei der britischen Nährwertampel handelt es sich um bewertende Modelle einer erweiterten Nährwertkennzeichnung, die die allgemein bekannte Farbwelt einer Ampel nutzen, um Verbraucherinnen und Verbrauchern die Lebensmittelauswahl zu erleichtern. Anders als der Nutri-Score, der Lebensmittel zusammenfassend hinsichtlich ihres Nährwertes beurteilt, nimmt die britische Nährwertampel Einzelbewertungen verschiedener Nähr- und Inhaltstoffe vor. Diese detailliertere Angabe bietet zwar Verbrauchergruppen, die auf die Zufuhr einzelner Nährstoffe gezielt achten wollen, eine hilfreiche Orientierung, ist gleichzeitig jedoch ungeeignet, um allen anderen Verbrauchergruppen im Alltag die Lebensmittelauswahl zu erleichtern.

Während Verbraucherinnen und Verbraucher beim Nutri-Score kein tiefgehendes Ernährungswissen benötigen, um zwischen einem dunkelgrünen A und einem roten E zu unterscheiden, stellen die Angaben der britischen Nährwertampel gewisse Anforderungen: die Zahlen zu interpretieren, eine Gewichtung der einzelnen Nährstoffe vorzunehmen und schließlich zu einer eigenen zusammenfassenden Bewertung des Lebensmittels zu gelangen. Die zusammenfassende Bewertung eines Lebensmittels und die damit einhergehende "einfache und schnelle Orientierung" formulierten auch die Menschen in Deutschland als eine wichtige Anforderung an eine erweiterte Nährwertkennzeichnung (Studie “Erweiterte Nährwertkennzeichnungs-Modelle“).

als hilfreich bewerten 0 Versenden