Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Fertigprodukte

Frau im Supermarkt bei Tiefkühlgemüse
Fertigprodukte sparen Zeit in der Küche. Und wenn man die richtigen Produkte wählt, passen sie auch in eine gesunde Ernährung.
Анна Демидова/stock.adobe.com
Möchten Sie diesen Text anhören? Dann klicken Sie hier.

Viele Menschen kochen mit Fertigprodukten. Sie sind praktisch und sparen Zeit in der Küche. Und wenn man die richtigen Produkte wählt, passen sie auch in eine gesunde Ernährung. In diesem Artikel geben wir Tipps, worauf Sie beim Einkauf von Fertigprodukten achten können.

Tipp 1: Schreiben Sie eine Einkaufsliste

Planen Sie Ihre Mahlzeiten und den Einkauf: am einfachsten geht das mit einer Einkaufsliste. Wenn Sie Fertigprodukte kaufen, kombinieren Sie die einfach mit ein paar frischen Lebensmitteln.

Idee

Belegen Sie eine Fertigpizza mit frischen Tomaten.

Auch frische Lebensmittel können schnell fertig sein. In der Kühltheke finden Sie vorbereitetes Gemüse und Obst. Hier liegen vorgeschnittene Blattsalate, bunte Gemüsemischungen und fertige Obstsalate. Oder schnibbeln Sie Obst und Gemüse einfach selber.

Frau im Supermarkt
Kombinieren Sie Fertigprodukte mit frischen Lebensmitteln. Eine Einkaufsliste hilft beim Planen.

 

Tipp 2: Kaufen Sie Tiefkühlgemüse als Vorrat

Haben Sie ein Gefrierfach oder eine Tiefkühltruhe? Dann kaufen Sie am besten verschiedene tiefgefrorene Gemüsearten ein. Denn damit können Sie ganz einfach Fertiggerichte aufpeppen – mit Geschmack und Vitaminen.

Idee

Geben Sie gefrorenes Gemüse in eine Tütensuppe.

Tiefkühlgemüse enthält viele Vitamine, manchmal sogar mehr als frisches Gemüse. Wie das geht? Tiefkühlgemüse wird sofort nach der Ernte eingefroren. Es ist also besonders frisch!

Wichtig beim Einkaufen: Lassen Sie gefrorene Lebensmittel nicht auftauen! Tiefkühlkost muss kalt bleiben, also schnell nach Hause und wieder in die Tiefkühltruhe legen.

TK-Bohnen
Tiefkühlgemüse ist frisch und hat viele Vitamine.

 

Tipp 3: Machen Sie Fertiggerichte schmackhafter

Manche Fertiggerichte schmecken etwas langweilig. Mit frischen Kräutern oder etwas Gemüse geben Sie der Mahlzeit extra Geschmack.

Idee

Streuen Sie tiefgekühlte Kräuter über das Essen.

Frische Kräuter oder Kräuter aus der Kühltruhe machen jedes Gericht schmackhafter. Außerdem sind sie gesund. Natürlich können Sie auch Gemüse dazugeben. Manche Gemüsearten sind sehr schnell fertig, zum Beispiel Zucchini, Aubergine oder Paprika. Andere Gemüsearten brauchen Sie gar nicht zu schneiden, zum Beispiel Mini-Tomaten oder Mais aus der Dose.

frische Kräuter
Frische Kräuter geben jeder Mahlzeit extra Geschmack.

 

Tipp 4: Achten Sie auf die Haltbarkeit

Fertigprodukte können schlecht werden, genau wie andere Lebensmittel. Achten Sie beim Einkaufen also immer auf die Haltbarkeit.

In der Kühlung liegen verschiedene Fertigprodukte. Zum Beispiel Obst- und Gemüsesnacks, oder Fertigsalate. Diese gekühlten Produkte sind leicht verderblich. Auf der Verpackung steht immer ein Verbrauchsdatum. Nach diesem Datum dürfen Sie sie nicht mehr essen. Unser Tipp: Kaufen Sie keine Produkte die nah am Verbrauchsdatum sind. Oft haben sie schon viele Krankheitskeime.

Mehr Wissen?

Möchten Sie mehr wissen über die Haltbarkeit von Lebensmitteln? Dann klicken Sie hier.

Mann liest Verpackung
Auf den meisten Produkten steht ein Verbrauchsdatum oder ein Mindest-Haltbarkeitsdatum.

 

Tipp 5: Wählen Sie gesündere Fertiggerichte

Essen Sie oft Fertiggerichte? Dann ist es wichtig, nicht jedes Mal dasselbe zu wählen. Wählen Sie Fertiggerichte mit gesunden Zutaten.

Hier sind ein paar Vorschläge:

  • Nehmen Sie fettarme Gerichte. Fertiglasagne und viele Tiefkühlpizzen enthalten viel Fett. Die sollten Sie lieber nicht zu oft essen.

  • Essen Sie gerne fertige Fleisch- oder Fischprodukte? Dann wählen Sie unpanierte  Sorten. In einer Knusperschicht steckt viel Fett.

  • Es gibt Fertiggerichte mit viel Gemüse. Solche Gerichte sind oft die gesündere Wahl. 

Idee

Kaufen Sie Fertiggerichte mit Gemüse im Namen. Zum Beispiel Gemüse-Kartoffelauflauf oder Penne mit Spinat.

Frau vor Gemüseregal
Fertigprodukte mit viel Gemüse sind gesünder.

 

Tipp 6: Lesen Sie die Zutatenliste

Das Bild auf der Verpackung zeigt nicht wirklich, was drin steckt. Die Wahrheit über Zutaten und Nährstoffe finden Sie nicht auf der Vorderseite, sondern auf der Rückseite der Packung. Dort stehen die Zutaten.

Hier sehen Sie genau, welche Zutaten in der Verpackung sind – und wie viel. Wovon am meisten drin steckt, wird zuerst genannt. In einer gesunden Fertigmahlzeit stehen Gemüse und Beilagen ganz vorne. Fette, Öle, Rahm oder Sahne sollten viel weiter hinten stehen.

Zutatenliste
Bei den Zutaten steht genau, was in der Verpackung steckt – und wie viel.

 

Autorin: Barbara Mounier, Klar & Deutlich - Agentur für Einfache Sprache |

als hilfreich bewerten 0 Versenden