Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung von Jugendlichen (11 - 18 Jahre)    «zurück

Frage von luisa-berner am 21.05.2012 15:22 Uhr

Gewicht halten

halo Leute :)
bin neu hier, also ich bin 16 Jahre werde im september 17.jahre alt /62kg, . habe in 10 Monaten 25 Kilo abgenommen (ich wog 93) jetzt 62 :) darauf bin ich stolz.
naya jetzt möchte ich mein gewicht halten ( also bei 62 bleiben) naya die ganze zeit nahm ich ca. 1200 kalorien am Tag zu mir und bewegte mich sehr viel draußen Laufen. Inliner fahren...,hab aber gelesen mein Grundumsatz ist 1515 kcl. um das Gewicht zu halten sollte man den ja min. essen oder???
Und die Kcl. bilanz nur in kleinen schritten erhöhen das nicht der jojo effekt auftritt.: wie viel dürfen diese schritte entsprechen???...(also 100 kcl.zb..)
wäre nett wenn ihr mir Tipps geben könnt!!!:)
Danke im voraus
oder wenn mich jemand nicht versteht
& gerne mit mir am Telefon reden möchte bin zwar manchmal etwas schüchtern aber dazu Bereit.

Expertenantwort von Claudia Thienel am 23.05.2012 08:29 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


die Gewichtsabnahme, die Sie in 10 Monaten realisiert haben, ist wirklich eine enorme Leistung, auf die Sie zu recht stolz sein können. Es ist gut, wenn Sie nun versuchen möchten, das Gewicht zu halten.


Wenn ihr Grundumsatz bei 1515 Kalorien liegt, sollten Sie Ihre derzeitige Kalorienaufnahme langsam steigern. Das heißt pro Woche langsam um je 100 Kalorien. Dies entspricht beispielsweise einer Banane oder einem Brötchen pro Tag mehr. Probieren Sie aus, was passiert und wie sich Ihr Gewicht entwickelt. Bleibt das Gewicht konstant, können Sie in der nächsten Woche noch mal 100 kcal drauflegen. Steigt das Gewicht jedoch an, sollten Sie die Kalorienaufnahme wieder um 100 kcal reduzieren und etwas länger bei dieser Kalorienstufe bleiben bevor Sie es erneut versuchen. Dies machen Sie so lange bis Sie bei der gewünschten Kalorienaufnahme angelangt sind.


Um Ihren persönlichen Kalorienbedarf zu überprüfen, können Sie den interaktiven Energiebedarfsrechner der Uni Hohenheim verwenden.


Neben der Kalorienmenge sollten Sie auch darauf achten, dass ihr Körper langfristig mit allen notwenigen Nährstoffe, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird. Denn nur so kann der Stoffwechsel optimal funktionieren. Um dies zu gewährleisten können Sie sich an der aid-Ernährungspyramide orientieren.


Achten Sie weiterhin darauf, dass Sie sich auch weiterhin ausreichend bewegen. Eventuell können Sie noch einen Sport wie Schwimmen oder Radfahren in Ihren Tagesablauf integrieren.


Alles über die richtige Ernährung bei Sport finden Sie in der aid-Broschüre Rundum fit mit Sport und Ernährung (auch im download erhältlich).


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Thienel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden