Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung von Jugendlichen (11 - 18 Jahre)    «zurück

Frage von therrythea am 10.06.2012 09:40 Uhr

ernährung nach der magersucht

Hallo,
Nach dem ich an Magersucht erkrankt bin und innerhalb 4 Monaten 25kg
abgenommen habe hat sich mein Stoffwechsel runtergefahren.ich wiege jetzt 39kg
bei einer Größe von 1.59m und esse 1200kcl pro Tag.wie soll ich mein
Stoffwechsel wieder ankurbeln,sodass ich wieder meinen kalorienbedarf essen
kann,ohne zuzunehmen?

Expertenantwort von Claudia Thienel am 12.06.2012 16:43 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


vielen Dank für Deinen Beitrag. Dein Körpergewicht ist extrem niedrig. Wie Du sicher weißt, kann Untergewicht langfristig zu ernsthaften Erkrankungen führen und sogar lebensbedrohlich sein. Einen wichtigen Schritt aus der Magersucht hast Du bereits getan, indem Du Dir Hilfe holst und Dein Gewicht in den Griff bekommen möchtest. Dies ist die Grundlage für eine Veränderung. Du solltest allerdings eher nicht versuchen, die Krankheit allein zu besiegen, sondern dies parallel zu einer psychologischen Unterstützung tun. Es alleine versuchen und es nicht zu schaffen könnte den Frust erhöhen und Dich in Zukunft nur unnötig belasten. Bei einem derart niedrigen Gewicht solltest Du zusammen mit Deinen Eltern und dem Hausarzt dringend über einen Klinikaufenthalt zur Therapie nachdenken.


Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln bietet in ihrem Internetportal umfangreiche Informationen zu Essstörungen. Hier gibt es auch die Möglichkeit einer persönlichen oder telefonischen Beratung sowie Adressen von Therapeuten und Kliniken.


Deine Ernährung sollte grundsätzlich möglichst nährstoffreich, aber auch abwechslungsreich und ausgewogen sein und viele frische Lebensmittel enthalten. Wie eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung aussehen sollte, zeigt Dir unsere aid-Ernährungspyramide. An dieser Pyramide kannst Du Dich orientieren. In jedem Fall solltest Du mehr essen als bisher und Dich möglichst auch nicht an Kalorien orientieren. Du kannst auch diese Tabelle als Orientierungshilfe benutzen, was und wie viel Jugendliche Deinem Alter entsprechend essen und trinken sollten. Dein Körper befindet sich in einer intensiven Entwicklungsphase, in der er darauf angewiesen ist, dass er gut mit „Brennmaterial" versorgt wird, um langfristig gesund zu bleiben.


Es wäre gut, wenn Du Dein Gewicht nicht nur halten, sondern auch einige Kilos zunehmen würdest.


Um gesund zunehmen zu können oder zumindest Dein Gewicht zu halten, solltest Du regelmäßig über den Tag verteilt essen. Also drei Haupt- und mehrere (mindestens 3) Zwischenmahlzeiten. Am besten stellst Du Dir einen Wecker, der Dich daran erinnert, dass es Zeit zum Essen ist. Für Zwischendurch eignen sich kalorienreiche Snacks wie z. B. Nüsse bzw. Studentenfutter, Milchshakes, Avocados, Käsewürfel oder Oliven. Aber auch gerne einmal Puddingteilchen oder ähnliches. Die Hauptmahlzeiten sollten viele Kohlenhydrate (Nudeln, Reis etc.) enthalten und mit Fetten (Pflanzenöle, Nüsse, Kerne) und ruhig auch mit etwas Sahne, Creme fraiche etc. zubereitet sein. Brote kannst Du ruhig mit Butter oder Margarine bestreichen und doppelt belegen. Getränke können die Energieaufnahme auch erhöhen. Ein Wechsel zu vollfetten Milchprodukten, wie Quark 20% Fett, kann unterstützend wirken. Dafür eignen sich neben Milch auch unverdünnte Obstsäfte oder ab und zu ein Malzbier.400 g Gemüse und zwei Stücke Obst am Tag wären optimal.


Tipps zum Zunehmen findest Du in unserer Rubrik „Spezielle Ernährungsinfos"


Untergewichtige


sowie in dem Beitrag „Wie kann ich gesund zunehmen?"


 


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Thienel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden