Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Sie fragen - aid antwortet    «zurück

Frage von denu am 28.04.2013 07:38 Uhr

Wieviel tgl. Gramm Omega 3 über Leinöl

Hallo liebe Experten,
ich möchte meine ernährungs verbessern, vertrage viele Lebensmittel nicht und esse keinen Fisch. Nun habe ich gehört, dass Leinöl reichlich Omega 3 Fettsäuren enthält. Wieviel Gramm Leinöl sollte ich tgl. verzehren, damit mein Körper genug von diesen Omegas bekommt (wiege 52 kg).
Danke für die Antwort

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 29.04.2013 15:12 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


es ist richtig, dass Leinöl reichlich pflanzliche Omega-3-Fettsäuren enthält. Es handelt sich um Alpha-Linolensäure, abgekürzt ALA. Mit etwa 1-2 Teelöffeln Leinöl am Tag erreichen Sie die Zufuhrempfehlung für ALA. Weitere Öle, die reich an Alpha-Linolensäure sind, sind Raps- und Walnussöl. Bei diesen Ölen nehmen Sie die empfohlene Menge mit etwa 1-2 Esslöffeln am Tag auf.


Alpha-Linolensäure ist eine pflanzliche Omega-3-Fettsäure. Unser Körper kann daraus aber nur in beschränktem Ausmaß die langkettigen Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (abgekürzt EPA) und Docosahexaensäure (DHA) bilden. Diese besitzen eine höhere Wirksamkeit. Sie kommen in Seefischen wie Lachs, Makrele, Tunfisch und Hering vor.


Wenn Sie keinen Fisch essen, können Sie auch auf entsprechend angereicherte Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Es gibt einige Lebensmittel, z.B. Öle und Margarinesorten, die mit EPA und DHA aus rein pflanzlichen Quellen (Mikroalgen) angereichert sind. Damit könnten Sie also auch die wirksameren langkettigen Omega-3-Fettsäuren aufnehmen. Diese Produkte gibt es in Reformhäusern. Achten Sie auf die Kennzeichnung „Omega-3“ und "langkettige Omega-3-Fettsäuren".


Weitere Informationen zu diesem Themengebiet finden Sie in den aid-Broschüren


Fettbewusst essen


Speisefette


Sie schreiben, dass Sie viele Lebensmittel nicht vertragen. Unter diesen Umständen ist es sinnvoll, vor Ort eine persönliche Ernährungsberatung durchzuführen, um sicherzustellen, dass Ihr Körper alle Stoffe bekommt, die er braucht. In einem persönlichen Gespräch ist es besser möglich, auf Ihre individuelle Situation einzugehen. Im Rahmen einer Ernährungsberatung könnten Sie auch eine Ernährungsanalyse durchführen lassen, damit sichergestellt ist, dass Sie alle notwendigen Stoffe mit der Nahrung aufnehmen. Adressen von qualifizierten Ernährungsberatern (z.B. Ernährungswissenschaftler, Oecotrophologe, Diätassistent) finden Sie auf unserer Serviceseite


Ernährungsexperten in Ihrer Nähe


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden