Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung von Jugendlichen (11 - 18 Jahre)    «zurück

Frage von InaLiko am 23.07.2013 11:19 Uhr

Gewichtssprünge magersucht

Hallo,
mein Name ist Gina ,Wiege bei einer gröse von 171 cm ,46 kg und leide seit knapp 1 1/2
Jahren an Magersucht (sodass es immer auf und ab mit meinem Gewicht Ging). Mein
Problem ist ,dass mein Gewicht bei einer Ernährungs Zufuhr
von ca 2200 kcal am Tag (habe mir einen gesunden Ernährungsplan erstellt ,der 3
Hauptmahlzeiten und 3 zwischen Mahlzeiten beinhaltet ),zwischen 45 und 46 kg schwankt
,ich jedoch zunehmen muss und
möchte und somit ein Ziel von 500 gr zunahme die Woche bekommen habe .
Das merkwürdige ist ,dass ich manchmal von heute auf Morgen 400 gr drauf habe
,diese dann halte und nach ein paar Tagen gehen sie wieder langsam herunter (allerdings
zur zeit nie unter 45 kg) Ich verstehe meinen Körper nicht - wieso nehme ich nicht
kontinuierlich zu ? (Muss dabei sagen das ich mich relativ viel bewege aber meine kcal
schon von 2000 kcal gesteigert habe auf 2200 und es dann wieder einen Gewichtssprung
gab ,und
mehr nicht :-/ )ich wäre sehr dankbar für eine mögliche Erklärung ,
Liebe grüse - Gina

Expertenantwort von Maren Krueger am 24.07.2013 14:54 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Essstörungen wie  Magersucht sind ernst zu nehmende Erkrankungen, deren Behandlung unbedingt in die Hände erfahrener Experten wie Ärzte, Ernährungsfachkräfte und Psychotherapeuten gehört. Ihr Gewicht ist sehr niedrig und es wäre gut, wenn Sie weiter zunehmen würden. Durch eine Essstörung arbeitet der Stoffwechsel unregelmäßig, was sich u.a.in gesundheitlichen Störungen sowie auch auch in einer unsteten Gewichtsentwicklung, wie Sie es bei sich feststellen, zeigt. Es kann einige Monate dauern, bis der Stoffwechsel wieder stabil bleibt und das Gewicht stetig nach oben geht.


Ich möchte Ihnen empfehlen, Ihren Speiseplan und auch Ihren Gesundheitsstatus von einer Ernährungsfachkraft bzw. einem Arzt überprüfen zu lassen. In einer persönlichen Beratung läasst es sich besser auf persönlichen Bedürfnisse und Fragen eingehen. Angebote für Hilfe und Beratung bei Magersucht sowie viele Informationen rund um das Krankheitsbild finden Sie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.


Adressen von Ernährungsfachkräften in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Servicebereich.


Alles Gute für Sie!


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden