Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung von Jugendlichen (11 - 18 Jahre)    «zurück

Frage von natascha1 am 04.08.2013 22:44 Uhr

hilfe,meine 14-jährige tochter ist zu dick

hallo
meine Tochter ist 14 und wiegt 70 kg.
Wie kann sie am schnellsten und gesündesten abnehmen ?

Danke schon mal für ihre Hilfe
Natascha

Expertenantwort von Maren Krueger am 06.08.2013 10:37 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Bei Ihrer Tochter haben sich tatsächlich einige Pfunde zu viel angesammelt. Übergewicht kann der Wegbereiter für Störungen im Stoffwechsel sein, deshalb ist es gut, dass Sie ihr dabei helfen wollen, schlanker zu werden.  Bei Kindern ist es oft schon ausreichend, wenn sie eine Zeitlang nicht mehr zunehmen. Durch das automatisch gerade in der Pubertät einsetzende Längenwachstum verändern sich dann die Körperproportionen auch ganz automatisch.


Der Körper nimmt immer dann zu, wenn er mehr Energie bekommt als er braucht. D.h. die Ursache für das Übergewicht Ihrer Tochter ist sehr wahrscheinlich, dass er zu kalorienreich isst und trinkt. Eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten ist deshalb die einzige erfolgreiche Maßnahme,  um abzunehmen.
Diese Tabelle zeigt Ihnen, was Jugendliche ihrem Alter entsprechend täglich essen und trinken sollten. Wenn Sie diese Empfehlungen mit dem Speiseplan Ihrer Tochter vergleichen, werden Sie wahrscheinlich schnell Veränderungsmöglichkeiten erkennen. Für Jugendliche sind wie für Erwachsenen fünf Mahlzeiten am Tag optimal. Günstig sind Lebensmittel mit einer hohen Nährstoffdichte pro Portion, d.h. viele gesunde Nährstoffe und wenig Kalorien. Dazu gehören alle wasser- und ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gemüse, Salat und auch Obst sowie Produkte aus dem vollen Korn wie Vollkornbrot, -nudeln oder Naturreis. Diese Lebensmittel machen auch lange satt. Bieten Sie Ihrer Tochter zu jeder Mahlzeit Salat und/oder Gemüse sowie zwei Portionen Obst am Tag.
Gehen Sie vorsichtig mit den „versteckten Fetten“ um. Kaufen Sie bei Milch und Milchprodukten immer die fettreduzierte Variante, bevorzugen Sie magere Käse- und Aufschnittsorten wie Bratenaufschnitt, Kassler, Geflügelaufschnitt oder magerer Schinken. Gebäck, ob süß oder salzig ist in der Regel auch sehr fettreich und hat viele Kalorien.
Naschen ist natürlich nicht verboten, aber nur kleine Portionen! Auch in vielen bei Jugendlichen beliebten Getränken ist der Zuckergehalt oft sehr hoch. Vereinbaren Sie mit ihr, dass es als Durstlöscher zuhause anstelle von Limo oder Saft Wasser oder ungesüßten Tee gibt.
Ganz wichtig ist für Jugendliche regelmäßig Bewegung und Sport. Neben dem Schulsport wäre es gut, wenn Ihre Tochter ein- bis zweimal pro Woche Freizeitsport betreiben würde. Überlegen Sie gemeinsam, welche Sportart ihr Spaß machen würde. Auch im Alltag gibt es viele Gelegenheiten für Bewegung. Achten Sie z. B. drauf, dass sie viel mit dem Fahrrad fährt.


Übergewicht nagt auch an der Seele, gerade bei Jugendlichen. Deshalb ist es gut, wenn Sie Ihre Tochter  unterstützen und ihr Mut machen. Vielleicht vereinbaren Sie mit ihr konkrete Ziele, die sie in überschaubarer Zeit gut erreichen kann, zum Beispiel keine Gewichtszunahme in den nächsten drei Monaten, Süßigkeiten in den nächsten vier Wochen nur noch einmal in der Woche etc.. Vereinbaren Sie auch Belohnungen bei Erreichen der Ziele, z. B. einen Kinobesuch, ein neues Buch etc.. Ganz wichtig ist natürlich Ihr Vorbild.
Sollten Sie noch weitere Unterstützung benötigen, empfehle ich Ihnen, sich von einer Ernährungsfachkraft in einem persönlichen Gespräch beraten zu lassen, vielleicht auch gemeinsam mit Ihrer Tochter. Am besten lassen Sie sie über mehrere Tage ein Ernährungsprotokoll führen, indem sie alles festhält, was sie täglich isst und trinkt. Das ist eine gute Beratungsgrundlage. Adressen  von Ernährungsfachkräften in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Servicebereich.


Informationen zu Abnehmprogrammen für Jugendliche finden Sie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Ich empfehle Ihnen, auch mit einem Kinder-/Jugendarzt zu sprechen. Auch er kann sie zu geeigneten Abnehmprogrammen für ihre Tochter beraten. In der Gruppe gelingt es vielen leichter, sich an eine andere Ernährung zu gewöhnen.


Das beste Essen für Kinder - Empfehlungen für die Ernährung von Kindern und Jugendlichen


 


Viel Erfolg für Ihre Tochter und alles Gute wünscht Ihnen


 


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden