Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von montargis am 16.09.2013 16:11 Uhr

Starker Geruch nach verbranntem Essen

Gestern Abend wollte mein Mann Kartoffeln vorkochen und hat sie auf dem Herd vergessen. Als er es schließlich bemerkt hat, roch es schon in der ganzen Wohnung relativ stark nach verbranntem Essen (im Wohnzimmer ging es, weil wir dort gesessen haben und die Tür angelehnt war). Selbst im Schlafzimmer, das sich genau am anderen Ende der Wohnung (von der Küche aus) befindet, hat es nach Verbranntem gerochen. Wir haben daraufhin die Schlafzimmertür geschlossen und das Fenster dort groß geöffnet. Auch in der restlichen Wohnung haben wir alle Fenster groß geöffnet (bis auf eins, dass sich nur kippen lässt), ca. 1 bis 1,5 Stunden lang. Über Nacht haben wir das Fenster in der Küche und in drei weiteren Zimmer gekippt gelassen, damit auch über Nacht weiterhin möglichst viel Durchzug herrscht.
Als ich ins Bett gegangen bin, war das Fenster im Schlafzimmer bis dahin ca. eine Stunde geöffnet gewesen und ich konnte nichts mehr riechen und über Nacht hatten wir es gekippt (allerdings mit einem Rollo davor). Als ich heute morgen aufgestanden und in den Flur gegangen bin, habe ich nichts mehr gerochen, nur noch ganz leicht um den Herd in der Küche herum. Während ich bei der Arbeit war, hatte ich drei Fenster gekipppt (Küche und zwei benachbarte Zimmer, damit möglichst viel Durchzug möglich war) und als ich mittags nach Hause kam, war nichts mehr zu riechen. Trotzdem habe ich jetzt noch möglichst viele Fenster offen (was etwas schwierig ist, weil es recht windig ist und die Wohnung dadurch auch schnell auskühlt).
Auch, wenn ich jetzt nichts mehr von dem Verbrannten riechen kann, mache ich mir große Gedanken, dass das Einatmen dieses Geruchs gestern Abend (und eventuell auch Reste davon die Nacht über im Schlafzimmer) meinem Kind geschadet haben (ich bin jetzt in der 20. SSW) und dass sich überall Dämpfe bzw. irgendwelche (Feinstaub)Reste abgelagert haben und somit weiterhin in der Wohnung verbleiben.
Mein Mann hält das alles für übertrieben. Er sagt, dass es ja schließlich nur verbrannte Kartoffeln gewesen seien.
Können Sie mir bitte sagen, was Sie davon halten?

Expertenantwort von Claudia Thienel am 18.09.2013 12:16 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Ich stimme Ihrem Mann zu, dass Ihre Sorgen unbegründet sind. Sie haben durch das Einatmen der Luft, welche nach verbrannten Kartoffeln roch, mit Sicherheit weder sich noch Ihrem Kind geschadet. Es ist völlig ausgeschlossen, dass Sie darüber Schadstoffe oder Feinstaub aufgenommen haben können, die eine gesundheitsschädliche Auswirkung haben könnten. Sie müssen sich keinerlei weitere Gedanken über diesen Vorfall machen.


Alle wichtigen Informationen zur Vermeidung einer Lebensmittelinfektion finden Sie in unserem Informationsblatt


Schützen Sie sich vor Lebensmittelinfektionen in der Schwangerschaft (kostenloser Download)


 


Wenn Sie diese Empfehlungen kennen und beachten, sind Sie auf der sicheren Seite.


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Thienel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden