Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von Ebby1982 am 03.10.2013 20:25 Uhr

Seeteufel Quecksilber

Ich habe in einem Restaurant Seeteufel gegessen und danach gelesen, dass man diesen
Fisch aufgrund des Quecksilbergehaltes in der Schwangerschaft nicht essen darf.
Kann dieser einmalige Verzehr dem Kind schaden?

Expertenantwort von Claudia Thienel am 07.10.2013 09:01 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


Sie haben Ihrem Baby durch den einmaligen Verzehr von Seeteufel mit Sicherheit nicht geschadet.


Es ist zwar richtig, dass wir während der Schwangerschaft empfehlen den Verzehr bestimmter Fischarten wie Seeteufel, Thunfisch oder Schwertfisch abraten. Diese langlebigen Raufische stehen am Ende der Nahrungskette stehen und über diesen Weg Schwermetalle wie Quecksilber in den Fischen anreichern kann. Der einmalige oder seltene Verzehr von Seeteufel oder anderen maritimen Raubfischen ist aber sicherlich unproblematisch, da die verzehrte Menge gering ist und nicht jeder Fisch zu hohe Gehalte aufweist.

Für die Zeit der Schwangerschaft empfehle ich Ihnen jedoch, vorsichtshalber auf Tunfisch sowie einige weitere Raubfischarten wie Schwertfisch, Haifisch, Heilbutt, Aal, Hecht, Steinbeißer und Seeteufel zu verzichten.

Lesen sie dazu auch die Stellungnahme des BfR


Verbrauchertipps für Schwangere und Stillende, den Verzehr von Thunfisch einzuschränken hat weiterhin Gültigkeit


Weitere Informationen zu  Thema Fisch finden sie in unserer Rubrik Lebensmittel von A – Z


Fisch


sowie in der aid-Broschüre


Fisch und Fischerzeugnisse


Alle wichtigen Informationen zur Vermeidung einer Lebensmittelinfektion finden Sie in unserem Informationsblatt


Schützen Sie sich vor Lebensmittelinfektionen in der Schwangerschaft (kostenloser Download)


 


Wenn Sie diese Empfehlungen kennen und beachten, sind Sie auf der sicheren Seite.


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Thienel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden