Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von Lisl am 09.10.2013 10:29 Uhr

Ananas in der Schwangerschaft

Hallo liebe Experten,

Ich habe gelesen, dass man in der Schwangerschaft auf Ananas verzichten soll,
weil es eine Fehlgeburt wegen der Enzyme auslösen kann. Stimmt das? Handelt es
sich dabei nur um rohe Ananas oder auch die aus der Dose? Ich würde gern
Schnitzel Hawaii machen und Ananas aus der Dose verwenden. Ist das bedenklich?
Ich habe sonst noch nie gehört, dass Obst zu einer Fehlgeburt führen kann. Ich
bin jetzt in der 10. SSW und will natürlich auch nix falsch machen.

Ich bedanke mich für Ihre Antwort. Viele liebe Grüße,

Lisa

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 09.10.2013 16:20 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


es gibt keinen Grund, während der Schwangerschaft auf Ananas zu verzichten. Sie können das Toast Hawaii ohne Bedenken essen.


Uns liegen keine wissenschaftlichen Belege vor, wonach Schwangere auf Ananas verzichten sollten. Die Aussage, dass in der Ananas enthaltene Enzyme eine Fehlgeburt auslösen könnten, ist falsch, denn die Enzyme werden im Magen durch die Magensäure unwirksam. Ananas aus Konserven enthält aufgrund der Erhitzung keine wirksamen Enzyme mehr. Sie können also in der Schwangerschaft gerne Ananas – sowohl frische als auch die aus der Dose - essen.


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Oecotrophologin/Ernährungsberaterin VDOE


 


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden