Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von Sina2013 am 10.10.2013 22:00 Uhr

Weizen gekeimt im Brötchen

Guten Abend,
vielen Dank, dass Sie besorgten Schwangeren hier die Möglichkeit geben, ihre Fragen zu stellen. Im Moment achte ich mehr als sonst auf meine Ernährung. Manchmal esse ich aber leider Dinge, die mir erst nachträglich komisch vorkommen und dann mache ich mir Sorgen. So auch heute.
Ich habe in einem Biosupermarkt ein, wie es mir schien, ganz gewöhnliches Vollkornbrötchen gekauft. Zu Hause als ich es gegessen habe, bemerkte ich, dass es ungewöhnlich (aber nicht schlecht) schmeckte und habe auf der Seite des Herstellers geschaut, was die Zutaten sind. Dort stand u.a. "Weizen gekeimt", belebtes Wasser, Natursauerteig (...). Da ich schonmal gelesen habe, dass man z.B. kein rohes Korn im Müsli verwenden sollte oder dass bestimmte Keimlinge schadstoffbelastet sein können, bin ich jetzt verunsichert, ob ein Brötchen mit gekeimtem Weizen, das ja wohl bei mehr als 90 Grad gebacken sein sollte, unbedenklich für mich war. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße
Sina

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 11.10.2013 16:02 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


Sie können sich entspannen. Wie Sie schon richtig vermuten haben, werden bei den Vollkornbrötchen auch die bereits gekeimten Weizenkörner mitgebacken. Bei den üblichen Backtemperaturen für Brötchen, die je nach Zeitpunkt und Brötchenart zwischen 180-280 Grad Celsius liegen, werden mögliche Bakterien sicher abgetötet.


Alle wichtigen Informationen zur Vermeidung einer Lebensmittelinfektion finden Sie in unserem Informationsblatt


Schützen Sie sich vor Lebensmittelinfektionen in der Schwangerschaft (kostenloser Download)


Wenn Sie diese Empfehlungen kennen und beachten, sind Sie auf der sicheren Seite.


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld
Diplom–Oecotrophologin/Ernährungsberaterin VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden