Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von BaluBaby am 24.10.2013 19:03 Uhr

Fertiggerichte/Geschmacksverstärker

Hallo,

gerade war meine Hebamme da und hat mich mega verunsichert. Sie sagt man
darf keine Fertigerichte wie fertige Bolognesesosse die fertig Tüten von knorr und
maggi usw. Genau dass alles esse ich bestimmt 2 mal die woche. Ich habe keine
zeit gross zu kochen. Arbeiten .... usw....bin immer sehr spät daheim. Sie sagt da
sind schädliche stoffe drin Li.... und k.... und geschmacksverstärker.
Es sei mega ungesund und schädlich.
Na toll jetzt habe ich fast 7 monate meinem kind geschadet. Ich bin am boden.



Gruß Jacqueline

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 24.10.2013 20:30 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


es tut mir leid, dass Sie durch diese Aussage so verunsichert wurden. Sie können aber ganz unbesorgt sein. Die Aufnahme von Geschmacksverstärkern in den üblichen Mengen wie sie in Lebensmitteln verwendet werden, schadet Ihrem Kind nicht. Alle Zusatzstoffe werden vor ihrer Zulassung genau auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft. Auch in der Schwangerschaft verursachen sie keine gesundheitlichen Schäden.


Geschmacksverstärker werden in der Zutatenliste u.a. als Zusatzstoff E621 gekennzeichnet. Es steht für Mononatriumglutamat. Dabei handelt es sich um das Natriumsalz der Glutaminsäure, welches auch ein natürlicher Inhaltsstoff vieler Lebensmittel ist und sogar in unserem Körper vorkommt. Geschmacksverstärker sind in Verruf gekommen, weil sie in seltenen Fällen bei besonders empfindlichen Personen Unverträglichkeitsreaktionen hervorrufen können (z. B. Kribbeln im Hals, rote Flecken). Da Sie offenbar aber nicht zu diesem Personenkreis zählen und diese Stoffe gut vertragen, sind diese für Sie absolut unbedenklich. Ihr Baby im Bauch nimmt dadurch auch keinen Schaden.


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Internetseite


www.Zusatzstoffe-online.de.


sowie in den aid-Broschüren


Zusatzstoffe in Lebensmitteln: Familie Fischer will's wissen


 Die E-Nummern in Lebensmitteln – Kleines Lexikon der Zusatzstoffe


 Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin


 


 


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden