Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von Jeanette78 am 07.11.2013 13:46 Uhr

Gewachste Äpfel

Hallo,

Ich habe gerade einen Apfel gegessen, den ich vorher natürlich gründlich unter heißem
Wasser gewaschen habe.
Leider hatte er eine deutliche "Schmierschicht", vermutlich war er gewachst.
Meines Wissens ist das ja in D verboten, ich habe aber nicht darauf geachtet, woher die
Äpfel stammen beim Einkauf.
Ist das ein Problem, ggfs. gewachste Äpfel zu essen in der Schwangerschaft?
U.a. im Hinblick auf listerien?

Man kann die Wachsschicht ja kaum abwaschen.

Oder sollte man Äpfel besser immer schälen?

Danke im Voraus!

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 12.11.2013 08:37 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


die meisten Apfelsorten bilden von Natur aus auf ihrer Oberfläche eine Wachsschicht aus. Granny Smith und Jonagold bilden z.B. von Natur aus eine dicke Wachsschicht, die sich fettig anfühlt. Diese Wachsschicht schützt vor dem Austrocknen und verbessert die Haltbarkeit.


In Deutschland ist das künstliche Wachsen von Äpfeln nicht erlaubt, in anderen EU-Staaten ist es zulässig. Werden Äpfel gewachst, muss dies aber durch die Kennzeichnung „gewachst“ kenntlich gemacht werden.


Zum Wachsen werden vor allem natürliche Wachse verwendet, z.B. Bienenwachs (E901). Sie gelten als unbedenklich. Sie können deshalb auch gewachste Äpfel durchaus mit der Schale essen, sollten sie aber vor dem Verzehr unter fließendem Wasser waschen und mit einem Küchenpapier abreiben. Dann ist Schälen nicht nötig. Die Schale sollte möglichst mitgegessen werden, denn sie enthält einen Großteil der in Äpfeln vorkommenden gesundheitsfördernden Stoffe.


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der folgenden Internetseite


Ernährungsberatung Rheinland-Pfalz


Weitere Informationen zu Wachsen finden Sie auf der folgenden Internetseite


Zusatzstoffe online: Bienenwachs


und in der aid-Broschüre


Die E-Nummern in Lebensmitteln – Kleines Lexikon der Zusatzstoffe


 


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden