Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von Sabi123 am 20.11.2013 18:19 Uhr

Grapfruit in der Ss

Im Internet stehen Diverse Antworten auf meine Frage:" Darf ich in der Schwangerschaft
Grapfruit essen?"
Ich hab mir nichts dabei gedacht und eine ganze Graofruit verdrückt.
Hab ich mein Kind geschadet? Da standen auch negative Dinge über Grapfruit?!?
Und wäre es schlimm wenn ich ab und zu die dünne Hautsicht von dem Grapfruit mit
gegessen habe? (Nicht die Schale) Ich gab zwar drazf geachtet, dass es ganz von der
Haut ab war, aber ich glaube paar hab ich mit gegessen?

Expertenantwort von Claudia Thienel am 21.11.2013 17:49 Uhr

Sehr geehrte Fragestellerin,


uns sind keinerlei Untersuchungen oder Studien bekannt, wonach man Grapefruit in der Schwangerschaft meiden sollten.


Grapefruits sind aus hygienischer Sicht völlig unbedenklich und es spricht auch nichts dagegen, die dünne Hautschicht im Inneren der Grapefruit mit zu essen.


Grundsätzlich sind Zitrusfrüchte und damit auch Grapefruits eine sehr gute Quelle für eine ausreichende Vitamin C Versorgung. Vitamin C stärkt das Immunsystem und ist wichtig für den Aufbau von Bindegewebe, Knochen und Zähnen.


Nur wenn Sie Herz-Kreislauf-Medikamente, Schmerzmittel und Präparate zur Behandlung von Infektionen einnehmen, sollten Sie dies nicht gleichzeitig mit dem verzehr von Grapefruit oder Grapefruitsaft tun, da es dabei zu unerwünschten Wechselwirkungen kommen kann.


Weitere Informationen zu Grapefruit und anderen Zitrusfrüchten finden Sie in unserer Rubrik Lebensmittel von A – z


Zitrusfrüchte


sowie in der aid-Broschüre


Obst


Weitere Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für


Schwangere


und in der aid-Broschüre


Das beste Essen in der Schwangerschaft


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Thienel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden