Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung in der Schwangerschaft    «zurück

Frage von

Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft?

Sehr geehrtes aid-Team,

kann ich den Bedarf an Omega-3-Fettsäuren über natürliche Lebensmittel decken oder muss ich ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen?

Expertenantwort von Christof Meinhold am 28.01.2014 10:21 Uhr

Sehr geehrte Fragenstellerin!

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Entwicklung des ungeborenen Babys. Schwangeren wird empfohlen, 200 mg Docosahexaensäure (DHA) pro Tag aufzunehmen. DHA ist eine Omega-3-Fettsäure, die natürlicherweise in Fisch vorkommt. Besonders die fettreichen Fischarten Makrele,  atlantischer Lachs, Hering enthalten größere Mengen davon. Wenn Sie mindestens einmal pro Woche eine Portion (150 - 200 g) von diesen Omega-3-fettsäurereichen Fischarten essen, decken Sie – nach heutigem Kenntnisstand – die empfohlene Zufuhr an DHA ab.

Schwangere, die keinen Fisch essen, können ihren Bedarf über natürliche Lebensmittel kaum decken. Zwar findet sich auch in bestimmten pflanzlichen Lebensmitteln, wie z. B. Raps-, Lein- und Walnussöl eine Vorstufe der DHA, die so genannte Alpha-Linolensäure. Diese kann im Köper jedoch nur in geringem Umfang in DHA umgewandelt werden. Daher sind Schwangere, die keinen Fisch essen, möglicherweise nicht ausreichend mit Docosahexaensäure (DHA) versorgt. Wenn Sie keinen Fisch essen, sollten Sie in Absprache mit Ihrem Arzt die Einnahme eines entsprechenden Präparats mit der Omega-3-Fettsäure Docosahexaensäure/DHA erwägen. Ob ein Supplement erforderlich ist, hängt also von Ihren Ernährungsgewohnheiten ab und sollte individuell mit Arzt bzw. Ernährungsfachkraft geklärt werden.


Alle wichtigen Informationen zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft finden Sie in unserer Rubrik Ernährungsinfos für
Schwangere.

und in der aid-Broschüre
Das beste Essen in der Schwangerschaft

Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere
Suchefunktion

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Baby alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen
Christof Meinhold
Diplom-Oecotrophologe / Ernährungsberater VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden