Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung von Jugendlichen (11 - 18 Jahre)    «zurück

Frage von youwillneverfindhappiness am 22.05.2014 12:11 Uhr

Warum muss ich so viel essen, nur um mein Untergewicht zu halten?

Hallo!
Ich war vor ca. 1-2 Jahren magersüchtig
und habe damals etwa 1000 Kalorien pro
Tag gegessen. Ich war auch in einer
Klinik. Ich wiege jetzt trotzdem nur
46kg bei 173cm mit 16 Jahren. Ich zähle
Kalorien weil ich mich sehr wohl damit
fühle und ich somit alles essen kann
was ich muss, um nicht abzunehemen.
Allerdings habe ich garnicht so viel
Hunger wie ich essen muss. Ich mache es
natürlich trotzdem. Das sind täglich
ca. 1800 Kalorien und ich bewege mich
nicht viel und mache noch nichtmal
Sport. Deshalb frage ich mich warum ich
manchmal immer wieder abnehme? Ich
komme schon kaum mit der Essensmenge
klar und nehme dann auch noch ab.. wie
geht das? Ich geb mir doch so eine Mühe
und ein
Danke!

Expertenantwort von Maren Krueger am 22.05.2014 14:35 Uhr

Hallo,


vielen Dank für Deinen Beitrag. Mit 46 Kilogramm bist Du noch untergewichtig. Es wäre gut, wenn Du noch etwas zunehmen würdest.
1800 kcal sind nicht ausreichend, um den Energiebedarf Deines Körpers zu decken. Er zeigt es Dir deutlich, indem er Reserven abbaut und Du somit abnimmst. Du musst also Deinen Speiseplan aufstocken. Versuche langsam im Abstand von einigen Tagen ca. 100 kcal täglich mehr zu essen, bis Du merkst, dass das Gewicht langsam nach oben geht.  Es ist gut, dass Du isst, auch wenn Du noch keinen Hungerverspürst. Planen jeden Tag Zeit für 6 Mahlzeiten ein, drei Hauptmahlzeiten, jeweils eine Zwischenmahlzeit vormittags und nachmittags und auch abends vor dem Schlafengehen noch eine kleine Mahlzeit. Die Zwischenmahlzeit kann pikant, z. b. Käsewürfel, Cräcker mit Frischkäse, Oliven, belegte Brötchen, etc. oder auch süß, z. B. Eis, Kuchen, Kekse, Sahnequark mit Früchten, Pudding oder Milchreis sein. Die Hauptmahlzeiten kannst du kalorienmäßig aufpeppen, indem Du die doppelte Portion Belag aufs Brot nimmst, ein paar Tropfen Öl oder ein Stückchen Butter über Nudeln,  Gemüse oder in die Suppe gibst, einen Schuss Sahne in die Milch oder den Joghurt  einrührst.
Deinen Durst kannst Du mit energiehaltigen Getränken löschen, z. B. Säften oder Milch-Shakes.


Unsere ausführlichen Tipps für einen Speiseplan zum Zunehmen findest Du in dem Beitrag „Wie kann ich gesund zunehmen?“


Ergänzend möchte ich Dir empfehlen, Dich ausführlich in einem persönlichen Gespräch von einer Ernährungsfachkraft beraten lässt. Adressen von Ernährungsfachkräften in Deiner Nähe findest du in unserem Servicebereich. Die Kosten übernehmen inzwischen fast alle Krankenkassen. Erkundige Dich am besten vor dem ersten Beratungstermin bei Eurer Krankenkasse. Hilfreich wäre es, wenn du als Beratungsgrundlage ein Ernährungsprotokoll führen würdest, in dem Du über sieben Tag aufschreibst, was und wie viel du am Tag isst und trinkst. Gemeinsam könnte Ihr dann Deinen Speiseplan analysieren und Veränderungen vornehmen.


Viel Erfolg!


Freundliche Grüße


Maren Krüger
Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden