Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Lebensmittel-Unverträglichkeiten    «zurück

Frage von Morrath am 10.06.2014 11:40 Uhr

Welche Äpfel sind verträglich bei Pollenallergie?

Hallo.
Ich reagiere dieses Jahr das erste Mal auf Äpfel.
Welche kann ich bedenkenlos essen und wenn warum?


Wo sind die Unterschiede.
Ist es die Farbe?


LG

Expertenantwort von S. Laemmel am 11.06.2014 15:23 Uhr

Liebe/r Fragesteller/in,


vielen Dank für Ihre Frage.


Bei Äpfeln kann die Apfelsorte eine Rolle bei der Verträglichkeit spielen. Meist werden weit verbreitete oft überzüchteten Sorten aus der Massenproduktion von Großplantagen vom Allergiker schlechter vertragen als Äpfel von Streuobstwiesen. Nach aktuellen Forschungen spielt hierbei auch der Gehalt an Bio-Phenolen (sekundäre Pflanzenstoffe) in den Äpfeln eine Rolle bei der Verträglichkeit. Polyphenole sind unter anderem dafür verantwortlich, dass ein Apfel nach dem Anschneiden braun wird. Aus neueren Sorten wurden diese Stoffe deshalb systematisch heraus gezüchtet. Auch weil diese Äpfel häufig etwas säuerlicher sind.


Apfelsorten wie „Berlepsch“, „Alkmene“; „Goldparmäne“; und „Prinz Albrecht von Preußen“ sind häufig besser verträglich als „Jonagold“, „ Golden Delicious“ und „Granny Smith“.


Eine generelle Empfehlung kann ich Ihnen aber leider nicht aussprechen.


Weitere Informationen zum Thema Allergie finden Sie in der Rubrik Allergie und in der Broschüre Essen und Trinken bei Lebensmittelallergien.


 


Mit freundlichen Grüßen


Sonja Lämmel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden