Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Ernährung von Jugendlichen (11 - 18 Jahre)    «zurück

Frage von Banila am 27.06.2014 19:18 Uhr

Warum werde ich am Bauch dicker?

Hallo ich bin 1.69 groß und wiege 46-47 kilo
Ich bin 16 Jahre alt.

Ich Frage mich warum ich am Bauch dicker werde.
Ich wiege zwar nur 46-47 kilo aber am Bauch bin ich ein bischen dick.

Ich esse nur ungefähr 200 Kalorien am Tag.

Gestern
Frühstück: ganz ganz kleines Stück Limburger Käse höchstens nur 30g
ganz ganz kleinen Stück Apfel höchstens nur 30g
100g Rosenkohl mit 100g grüne Bohnen

In der Schule: 200g Gurken

Mittag: 100g Weißkohl mit 100g Tomaten

Zwischendurch: Mittel große Tomate

Abend: 100g Blumenkohl mit 100g Brokkoli

Zwischendurch: 100g Tomaten








Heute habe ich mal ein kleines bischen mehr Kalorien gegessen.

Danke schon mal für die Antwort

Frühstück: 100g Brokkoli mit 100g Blumenkohl
ganz ganz kleinen Stück Limburger Käse ungefähr nur 30g
ganz ganz kleinen Stück Apfel ungefähr nur 30g


In der Schule noch: 200g Gurke

Mittag: 100g Lachs
100g Blattspinat

Zwischendurch: Mittel große Tomate

Abend: 100g Rosenkohl mit 100g grüne Bohnen

Zwischendurch: 100g Tomaten.

Jetzt Frage ich mich ob das dick macht?
Und warum ich nur am Bauch dicker werde wenn ich doch eigentlich nur gesundes
esse?.

Expertenantwort von Claudia Thienel am 30.06.2014 14:15 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


vielen Dank für Ihren Beitrag. Mit Ihrem Gewicht und Ihrer Größe sind Sie auf jeden Fall im Bereich des Untergewichts und müssen sich keinerlei Sorgen um Ihre Figur – auch nicht um den Bauch - machen. Sie nehmen viel zu wenig Energie und lebenswichtige Nährstoffe auf. Versuchen Sie, mehr zu essen und vor allem auch alle wichtigen Lebensmittelgruppen in Ihren Speiseplan aufzunehmen, d. h. auch Fett/ Öle und Eiweißträger. Nur wenn Sie sich ausgewogen und vollwertig ernähren – was momentan nicht der Fall ist – bleiben Sie fit und leistungsfähig und sehen gut aus. Starkes Untergewicht kann langfristig zu ernsthaften Erkrankungen führen und sogar lebensbedrohlich sein.


Ihr Körper ist noch in der Entwicklung. Dazu braucht er unbedingt jeden Tag ausreichend Energie, aber vor allem auch lebenswichtige Nähr- und Vitalstoffe. Eine gute Orientierungshilfe bei der Gestaltung eines gesunden Speiseplans ist die aid Ernährungspyramide. Sie enthält alles, was der Körper braucht, um gesund und leistungsfähig zu bleiben und sollte auch die Grundlage Ihrer Ernährung sein. Damit haben Sie schon mal etwas an der Hand um vom ständigen Kalorienzählen weg zu kommen, denn es reicht völlig aus, sich an den angegebenen Mengen zu orientieren.


Ihre Beschreibung erweckt den Eindruck, dass sich bei Ihnen alle Gedanken nur ums Essen drehen. Das strikte Kalorienzählen und die ständige gedankliche Beschäftigung mit dem Thema Essen sind deutliche Hinweise auf eine sich entwickelnde oder schon vorhandene Essstörung. Wir empfehlen Ihnen daher, sich Unterstützung von außen zu suchen. Sprechen Sie mit Ihren Eltern und Ihrem Hausarzt über dieses Thema. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln bietet in ihrem Internetportal umfangreiche Informationen zu Essstörungen. Hier gibt es auch die Möglichkeit einer persönlichen oder telefonischen Beratung sowie Adressen von Therapeuten und Kliniken sowie für Selbsthilfegruppen.


Tipps zum Zunehmen finden Sie in unserer Rubrik „Spezielle Ernährungsinfos"


Untergewichtige


sowie in dem Beitrag „Wie kann ich gesund zunehmen?"


Bei weiteren Fragen nutzen Sie bitte auch unsere Suchefunktion.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Thienel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

als hilfreich bewerten 0 Versenden