Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

was-wir-essen.de

Expertenforum: Sie fragen - aid antwortet    «zurück

Frage von Nemo am 11.08.2014 22:17 Uhr

Woran erkennt man gutes Brot?

Hallo,

woran erkennt man ein gutes Brot? Und wo kauft man es am besten? Viele Bäcker sagen, sie machen alles selbst und alles sei ganz natürlich. Häufig werden dann aber doch auch Brote aus Backmischungen angeboten. Bei Discountern gibt es u.a. Gersterbrot abgepackt und beim Bäcker gibt es auch Gersterbrot. Wo ist da der Unterschied.
Bei Vollkornbrot weiss ich, dass bei vielen ein Sirup zu gefügt wird, der den Teig dann braun färbt.
Vielen Dank vorab.

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 12.08.2014 16:25 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


Ihre Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, denn es gibt in Deutschland eine große Vielfalt an Brotsorten und zudem spielt ja der eigene Geschmack bei der Auswahl auch eine große Rolle. In modernen Backstuben werden Backmischungen in unterschiedlichem Umfang eingesetzt, es wird aber auch dort noch "richtig gebacken". Fragen Sie in Ihrer Bäckerei ruhig nach, welche Inhaltsstoffe verwendet werden, welche Produkte dort aufgebacken, welche bereits fertig geliefert und welche nach eigener Rezeptur frisch vor Ort hergestellt wurden.


Wenn Sie Brot bevorzugen, dass nach traditionellen Verfahren hergestellt wird, können Sie sich auf den folgenden Internetseiten informieren, wo es vor Ort erhältlich ist:


Bioladen.de


Naturkost.de


In Biobäckereien wird meist nach traditionellem Herstellungsverfahren gebacken. Das Brot wird häufig in Bio- oder Naturkostläden angeboten.


 


www.die-bäcker.org ist ein Verein von traditionell arbeitenden Bäckern.


Slowfood setzt sich für handwerkliche Lebensmittelverarbeitung ein. Fragen Sie in Ihrer örtlichen Gruppe nach, wo es derartige Angebote gibt.


Gersterbrot oder gegerstertes Brot ist ein Brot mit einem hohen Roggenanteil, das nach einem zweistufigen Sauerteigverfahren hergestellt wird und das vor dem Backen in einer speziellen Art und Weise mit einer Gasflamme geflämmt wird. Der intensive Geschmack beruht auf dem hohen Roggenanteil, dem Sauerteigverfahren und dem Brennen durch die Gasflamme, wobei spezielle Aromastoffe entstehen. Ob es wesentliche Unterschiede in der Herstellung beim Bäcker vor Ort und bei einer Großbäckerei, die einen Discounter beliefert, gibt, vermag ich nicht zu sagen. Schauen Sie auf die Zutatenliste und fragen Sie ggf. vor Ort nach.


 


Im Rahmen einer vollwertigen Ernährung wird empfohlen, Vollkornbrot zu bevorzugen. Vollkornprodukte bestehen aus dem ganzen Korn und enthalten daher besonders viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Das verwendete Mehl aus dem gesamten Korn kann auch sehr fein vermahlen sein, weshalb es sich manchmal von außen kaum von einem Brot aus Auszugsmehl (ausgemahlenes Korn ohne die wertvollen Randschichten) unterscheidt. Grundsätzlich darf jedes Brot mit Sirup oder Malz gefärbt sein. Dies muss jedoch auf der Zutatenliste gekennzeichnet werden.


Woran Sie echtes Vollkornbrot erkennen, erfahren Sie in unserem Beitrag


Woran erkennt man Vollkornbrot?


Weitere Informationen zum Thema Brot finden Sie in unserer Rubrik „Lebensmittel von A – Z“


Brot


sowie in der aid-Broschüre


Brot und Kleingebäck


Bitte nutzen Sie bei weiteren Fragen auch unsere


Suchefunktion


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Oecotrophologin / Ernährungsberaterin VDOE


 

als hilfreich bewerten 0 Versenden